Home » Modellstudiengang » iMED Allgemein » Vor dem Studium » Was ist sinnvoll schon jetzt zu lernen?


Forum für alle die noch nicht studieren (z.B. Fragen zum HAM-Nat).
Hallo liebe Forenmitglieder / Medizinstudenten,

ich hatte schon immer vor Humanmedizin zu studieren und werde es nach meiner momentanen Ausbildung auch endlich können (12 WS dürften dann reichen).
Allerdings beginne ich erst WS08/09 - also defakto noch 2 Jahre "Zeit". Natürlich bemühe ich mich die Ausbildung top hinzulegen aber was erachtet ihr als sinnvoll jetzt schon zu lernen, damit ich das Studium mit genauso sehr guten Noten ablegen kann?

Als Schwerpunkt habe ich bisher Anatomie 1 & 2, sowie Biochemie (Prometheus besitze ich schon in 3 Bänden) gefasst und ab und zu mal in Faller Physiologie zu blättern.
Was haltet ihr von der Idee diese 3 Fächer schon im Voraus zu lernen? Gibt es ein gutes Biochemie Buch oder auch kompakte Scripte, die ich an der Uni bekommen kann, die sinnvoller sind?

Hätte gerne eure Insidermeinung dazu!

Schöne Grüße
Benutzeravatar
IMP
med-board supporter
med-board supporter
 
Beiträge: 135
Registriert: 10.09.2006
Semester: Klinik
Likes erhalten: 0

Beitrag » 10.09.2006 13:26

Hallo,

persönlich hatte ich die größeren Schwierigkeiten mit den naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern. Mein Abitur war - wie bei Dir vermutlich auch - schon etwas länger her und daher musste ich mir CHEMIE, Physik und Biologie komplett neu erarbeiten.

Diese Fächer haben mich in den ersten beiden Semestern auch echt gestresst.

Für Anatomie, Biochemie und Physiologie gibt es m. E. genug Seminare sowie Vorlesungen und es wird kein Grundwissensstand vorausgesetzt.

Nicht zu vergessen, dass die Chemie, Physik und Biologie auch im schriftlichen Teil des Physikums Dir wichtige Punkte retten könnten....
<a href="http://www.vorratsdatenspeicherung.de" target="_top"><img src="http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/images/80x15akvn.png" border="0"></a> <a href="http://firefox-browser.de/" title="Get Firefox - The Browser, Reloaded."><img src="http://www.mozilla.org/products/firefox/buttons/firefox_80x15.png" width="80" height="15" border="0" alt="Get Firefox"></a>

"Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - ich laufe jeden Tag Amok" Hildegard Knef
Benutzeravatar
Marvin Monroe
med-board supporter
med-board supporter
 
Beiträge: 147
Registriert: 30.10.2003
Semester: Aazt
Likes erhalten: 0

Beitrag » 10.09.2006 17:32

biochemie kannst du ganz gezielt lernen...es gibt zu jedem sem je ein skript was man nicht unterschätzen sollte...jedes skript beeinhaltet auch eine präzise wissensabgrenzung und zu jedem themengebiet bieten die biochemiker probeklausuren an(alles...auch die skripte auf der biochemie seite...)

auf jeden fall solltest du auch mit der schwarzen reihe arbeiten.....

viel erfolg
nasi9984
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 17
Registriert: 29.12.2005
Likes erhalten: 0

Beitrag » 10.09.2006 18:57

für biochemie solltest du auf jeden den großen löffler nehmen. lass dich von anderen faulen kommilitone nicht in die irre führen. wer in der biochemie gute kentnisse haben will sollte den löffler draufhaben. horn und der kleine löffler sind alle unzureichend!
Benutzeravatar
Bubbalicious
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 68
Registriert: 10.11.2005
Likes erhalten: 0

Beitrag » 10.09.2006 19:23

Bubbalicious hat geschrieben:für biochemie solltest du auf jeden den großen löffler nehmen. lass dich von anderen faulen kommilitone nicht in die irre führen. wer in der biochemie gute kentnisse haben will sollte den löffler draufhaben. horn und der kleine löffler sind alle unzureichend!


Find ich überhaupt nicht! Der große Löffler ist viel zu genau, toll für alle die Biochemie als Lieblingsfach haben. Das Biochemiebuch von Thieme ist ganz klasse! Kann ich nur empfehlen!
"Natürlich gibt es eine jenseitige Welt! Die Frage ist nur: Wie weit ist sie von der Innerstadt entfernt und wie lange hat sie offen?"

Woody Allen
Benutzeravatar
tapsclassicblack
med-board supporter
med-board supporter
 
Beiträge: 128
Registriert: 07.07.2004
Likes erhalten: 0

Beitrag » 10.09.2006 19:37

tapsclassicblack hat geschrieben:
Find ich überhaupt nicht! Der große Löffler ist viel zu genau, toll für alle die Biochemie als Lieblingsfach haben. Das Biochemiebuch von Thieme ist ganz klasse! Kann ich nur empfehlen!


siehste genau das mein ich...
Benutzeravatar
Bubbalicious
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 68
Registriert: 10.11.2005
Likes erhalten: 0

Beitrag » 10.09.2006 21:08

ich würde mich auch eher auf die bio/physik/chemie stürzen insbesondere chemie...

und zu biochemie und löffler.... der große löffler ist sicherlich stellenweise interessant zu lesen, aber klar überdimensioniert... wenn man keinen plan/interesse an biochemie hat wird man mit dem hoffnungslos untergehen...

und lernen kann man damit auch nicht wirklich, es sei denn man ackert das ganze thema durch und schreibt sich dabei seine eigenes skript zusammen und lernt dann danach....

aber wofür wenn einem die biochemiker jedesmal prima praktikumsskripte in die hand drücken wo alles wesentliche drinsteht...

oder schwingt bei bubbalicous etwa ein klein wenig ironischer unterton mit? :wink:
Nemesisthe2nd
Team-Alumni
Team-Alumni
 
Beiträge: 530
Registriert: 14.10.2005
Semester: fertig!
Likes erhalten: 1

Beitrag » 12.09.2006 12:58

Ich bin auch Fan vom großen Löffler.
Man muss halt nen Bissl aussortieren was man lernt und was nicht.

Eins steht jedenfalls fest. Lernst du allein mit dem Horn weißt du vieles NICHT!

Also wer in der Lage ist die wichtigen Dinge aus dem Löffler auszusortieren ist damit sicher gut bedient.

Aber wie immer gilt auch hier: Jeder lernt irgendwie anders am besten
"Als Querdenker hat man in dieser Firma ja keine Chance. Denn eigentlich bin ich wie Nelson Mandela, nur dass es für mich keine Benefitskonzerte gibt!" - Zitat Bernd Stromberg
Benutzeravatar
_Simon_
med-board supporter
med-board supporter
 
Beiträge: 115
Registriert: 25.08.2005
Semester: 7. Semester / Kopfblock
Likes erhalten: 0

Beitrag » 12.09.2006 18:11

Versuchs mal mit "Biochemie sytematisch": ist ohne bunte Bildchen, aber genau auf die VK abgestimmt...

Ansonsten tatsächlich eher "die kleinen" Fächer. Du sparst Dir viel Stress...
"Die Vorstellung einer vollkommenen Sicherheit ist jedoch eine paranoide Fantasie, die alles Lebenswerte kaputtmachen würde. Wir dürfen unsere Freiheiten als autonome menschliche Wesen nicht einer solchen üblen Zukunft opfern"-Ken Macdonald
"Wer Freiheit für Sicherheit opfert, verliert beides." -B. Franklin

<a href=http://www.marines.com title='»"SCIENTIAE - HUMANITATI - PATRIAE"«'><img src=http://dl3.glitter-graphics.net/pub/3/3369wfe88odex3.gif width=150 height=20 alt='myspace layouts, myspace codes, glitter graphics' border=0></a>



_____________________________________________________________
medboard [FAQ]*[SUCHE]*[MAIL]* hamburg
Benutzeravatar
/v\edEvac
Team-Alumni
Team-Alumni
 
Beiträge: 851
Registriert: 17.02.2003
Semester: "In war there is no substitute for victory."
Likes erhalten: 0

Beitrag » 13.09.2006 08:52

Okay, danke für eure zahlreichen und konstruktiven Beiträge! Ich werde demnächst erstmal in die Buchhandlung meines Vertrauens gehen und einen Blick in die Bücher werfen.
Benutzeravatar
IMP
med-board supporter
med-board supporter
 
Beiträge: 135
Registriert: 10.09.2006
Semester: Klinik
Likes erhalten: 0

Beitrag » 15.09.2006 11:04

also, wenn ich dich jetzt richtig verstanden hab, dann hast du vor in 2 jahren anzufangen? ähm, sry, ich würd an deiner stelle noch überhaupt nix machen, bis zum beginn des ws 08/09. außerdem gibts in der vorklinik keine noten, bis auf das eine wahlfach und natürlich das physikum.
im semester selber haste genug zeit und wenn du dich dann in ferner zukunft aufraffen kannst rechtzeitig fürs physikum anfangen zu lernen, dann klappts auch mit deiner "sehr guten" note, auchh wenn diese note vermutlich nie weider von übertrieben großen interesse für irgendjemanden sein wird...
zusammenfassend: mensch kanns auch übertreiben...

NORZ!!!
VOTE CTHULHU
- at least he admits he is evil! -
Benutzeravatar
Norz
med-board consultant
med-board consultant
 
Beiträge: 246
Registriert: 04.11.2004
Semester: 3. WBJ, Innere Medizin
Likes erhalten: 0

Beitrag » 15.09.2006 14:18

Genau meine Meinung! Nix lernen ist am besten, hat einfach keinen Sinn!
Labor?
Benutzeravatar
_MAve
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 80
Registriert: 30.03.2006
Semester: Assi
Likes erhalten: 0

Beitrag » 17.09.2006 01:21

alter schwede, so was nenn ich motivation, kann man da was von kaufen oder so...??
derhans
med-board semi-newbie
med-board semi-newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 17.10.2005
Likes erhalten: 0

Beitrag » 17.09.2006 09:08

Ihr vergesst, dass 12 WS durchaus dazu beitragen können schulisches Wissen zu verlieren... :-)
Wenn die Motivation anhält, warum nicht schon sich vorher aufs Studium vorbereiten? Ach und nebenbei: Mach Dein Krankenpflegepraktikum schon vor der Aufnahme des Studiums.
"Die Vorstellung einer vollkommenen Sicherheit ist jedoch eine paranoide Fantasie, die alles Lebenswerte kaputtmachen würde. Wir dürfen unsere Freiheiten als autonome menschliche Wesen nicht einer solchen üblen Zukunft opfern"-Ken Macdonald
"Wer Freiheit für Sicherheit opfert, verliert beides." -B. Franklin

<a href=http://www.marines.com title='»"SCIENTIAE - HUMANITATI - PATRIAE"«'><img src=http://dl3.glitter-graphics.net/pub/3/3369wfe88odex3.gif width=150 height=20 alt='myspace layouts, myspace codes, glitter graphics' border=0></a>



_____________________________________________________________
medboard [FAQ]*[SUCHE]*[MAIL]* hamburg
Benutzeravatar
/v\edEvac
Team-Alumni
Team-Alumni
 
Beiträge: 851
Registriert: 17.02.2003
Semester: "In war there is no substitute for victory."
Likes erhalten: 0

Beitrag » 17.09.2006 20:09

Genau!!! das würde ich auf jeden Fall machen! Pflegepraktikum vorher!! Da gewinnt unglaublich viel Zeit!
Float like a butterfly, Sting like a bee!
Benutzeravatar
M. Ali
med-board supporter
med-board supporter
 
Beiträge: 126
Registriert: 10.11.2005
Likes erhalten: 0

Zurück zu Vor dem Studium