Home » Semester 3 & 4 » Anatomie - Testate


Re: 4. Testat

Beitrag » 03.02.2008 19:04

Doctor B. hat geschrieben:Tag allerseits,

hätte mal eine Frage zum 4. Testat, das uns am Do. blüht:
Gibt es, bezogen auf den Prometheus, Themen (wenns geht die genauen Seiten), die man definitiv nicht braucht?
(Finde die Wissensabgrenzung z.T. etwas schwammig).


Danke!!


Kürzlich in der Vorlesung sagte Wehrenberg, bezüglich dessen was nicht dran kommen würde

  • Histologie (jedoch sollte man schon Funktionen und "Basics" der Organe kennen (und damit auch Teile der Histologie, aber fragt mich nicht wie weit detailliert das gelten soll)
  • äußere Geschlechtsorgane

und bezüglich Embryologie, was dran kommt (was ja unvollständig in der Wissensabgrenzung angegeben ist) :
  • Magendrehung
  • Darmdrehung
  • Nieren- und Genitalentwicklung.

Fragt sich nur, inwieweit die einzelnen Prüfer, dass auch so sehen bzw. prüfen?
  • In der Abgrenzung steht rein gar nichts zu den männlichen Gonaden: Wenn Wehrenberg nun sagt, innere Geschlechtsorgane kommen dran, zählen dann auch Hoden, Nebenhoden und Gänge zum Testatgebiet?
  • Desweiteren steht auch nichts zu Sympathikus/Parasympathikus im Bauchraum


Die einzige Lösung ist entweder einfach alles zu lernen oder die Absprache mit dem jeweiligen Prüfer. Ich finde aber, wenn man schon eine allgemeine Wissensabgrenzung im Curriculum aufführt, sollte diese das Wissen auch wirklich eingrenzen und nicht den Zweifel lassen, dass möglicherweise etwas unerwähnt ist.

Gruß
Benutzeravatar
triality
Team-Member
Team-Member
 
Beiträge: 620
Registriert: 01.10.2006
Semester: PJ
Likes erhalten: 16

Re: 4. Testat

Beitrag » 04.02.2008 18:20

triality hat geschrieben:[*]Desweiteren steht auch nichts zu Sympathikus/Parasympathikus im Bauchraum
[/list]

Man sollte schon wissen, bis wohin der N. Vagus den Bauch versorgt.
Aber bei den einzelnen Plexus zu den Organen braucht man nun nicht ins Detail können, vll mal vorher angesehen haben.
Benutzeravatar
Lene.Janssen
Team-Member
Team-Member
 
Beiträge: 1938
Registriert: 20.11.2005
Semester: Ärztin
Likes erhalten: 8

Beitrag » 12.02.2008 18:45

Ich hätte nochmnal eine Frage zum aktuellen Testat-Gebiet Kopf:

ich hab nur noch eine alte Wissensabgrenzung und da steht drin "knöcherne Wand und Inhalt der Orbita".

ist ziemlich "global"ausgedückt wenn ihr mich fragt. Wie genau muss denn nu der Aufbau des Bulbus oculi gelernt werden?

HAben die Dozenten vielleicht noch irgendwas hilfreiches erwähnt?

Viele Grüße, Trapjaw
Benutzeravatar
Trapjaw
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 52
Registriert: 29.10.2005
Semester: 9. Semester (es wird langsam ernst!)
Likes erhalten: 1

Beitrag » 12.02.2008 18:49

Naja, antworte ich ma, wie's bei uns war: Also, innere Augenmuskeln solltest du natürlich schon kennen (allein wegen der Hirnnerven), aber in der Orbita is ja nun jetzt nich' nur 'n Auge, oder? - Also, welche Nerven und Ganglien liegen dahinter, welche Gefäße, welche Muskeln gibts da mit welcher Funktion und Innervation etc. Die Existenz einer Tränendrüse sollte dir dazu natürlich auch einfallen. Der genaue Aufbau des Auges is eigentlich eher was für's vierte Semester...

NORZ!!!
VOTE CTHULHU
- at least he admits he is evil! -
Benutzeravatar
Norz
med-board consultant
med-board consultant
 
Beiträge: 246
Registriert: 04.11.2004
Semester: 3. WBJ, Innere Medizin
Likes erhalten: 0

Beitrag » 12.02.2008 19:10

tränenabfluss (tränensee etc) und abfluss + produktion des kammerwassers würde ich mir auch anschauen...

aber die 10 schichten der retina will sicherlich keiner wissen...
Nemesisthe2nd
Team-Alumni
Team-Alumni
 
Beiträge: 530
Registriert: 14.10.2005
Semester: fertig!
Likes erhalten: 1

Stoffabgrenzung

Beitrag » 17.02.2008 15:03

Hallo Leute!

Hab mal eine Frage zur Wissensabgrenzung:
Bei den alten Wissensabgrenzungen stand ja meist, wenn es um muskeln ging: "Ansatz, Ursprung, Innervation und Funktion.. folgender Muskeln: ....".

Nun sind ja in dieser Wissensabgrenzung (Kopf) mehrere Muskelgruppen aufgeführt, allerdings ohne diese Überschrift. Nun meine Frage: Reicht es, wenn wir wissen welche es gibt oder müssen wir A/U/F/I von folgenden Muskelgruppen alles können??

- Pharynx- Muskeln
- Zungenm.
- Gaumenm.
- Mundbodenm.
- Mimische Muskulatur


Bitte um Aufklärung, falls irgendjemand da (evtl. aus "Dozenten-Quelle") mehr weiß!


Danke!
Benutzeravatar
Doctor B.
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 40
Registriert: 13.10.2006
Likes erhalten: 0

Beitrag » 17.02.2008 15:08

So wie ich das verstanden habe sollte man Innervation und Funktion schon wissen, ersteres wird ja beim Lernen der Hirnnerven schon vorausgesetzt, letzteres ist eigentlich logisch (wozu den Namen eines Muskels kennen, wenn man nicht weiß was er tut). Wobei die Namen ja eigentlich schon selbsterklärend für die Funktion sind. Was Urspung Ansatz angeht, kann ich aus einer "Dozenten-Quelle" sagen, dass diese bei der mimischen Muskulatur, nicht vorausgesetzt wird, man jedoch ungefähr wissen sollte, was wo liegt.

Gruß
Benutzeravatar
triality
Team-Member
Team-Member
 
Beiträge: 620
Registriert: 01.10.2006
Semester: PJ
Likes erhalten: 16

Beitrag » 17.02.2008 17:58

Nochmal zur mimischen Muskulatur: Also, es reicht aus, wenn ihr euch ein paar mal das Video im Demo-Raum1 zu diesen Muskeln anschaut.

Die anderen Muskeln: Wie hier schon gesagt: Innervation is glaub ich selbstverständlich (Hirnnerven). Pharynx- & Zungenmuskeln sind nicht viel zu lernen und für die Mundboden- und Kaumuskulatur dann noch (ein letztes mal) Ansatz, Ursprung lernen und dann habt ihr die Muskeln.
Funktion zu lernen versteht sich irgendwo von selbst, sonst wäre die Kenntnis der Muskeln reichlich überflüssig...

NORZ!!!
VOTE CTHULHU
- at least he admits he is evil! -
Benutzeravatar
Norz
med-board consultant
med-board consultant
 
Beiträge: 246
Registriert: 04.11.2004
Semester: 3. WBJ, Innere Medizin
Likes erhalten: 0

Hirnnerven-Website

Beitrag » 19.02.2008 23:55

Habe heute Abend noch eine sehr gute Website zum Thema Hirnnerven gefunden, die einen super Überblick schafft und sich (für kurz Entschlossene und zur Wiederholung) gut zum Lernen eignet:

http://www.schmehr.de/anatomie/index.php?ana=hirnnerven


Viel Erfolg am Do. und Fr.!!
Benutzeravatar
Doctor B.
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 40
Registriert: 13.10.2006
Likes erhalten: 0

Prof. Düllmann ist wieder da!

Beitrag » 06.01.2009 19:31

Liebe höhere Semester,

zu Prof. Düllmann finde ich hier im Forum vor allem die Information, dass er nicht mehr prüft, und daher haben viele von Euch auch keine Prüfungsprotokolle von ihm online gestellt.

Nun ist er jedoch wieder da und leitet mit Schumi den Kurs und prüft unseren Tisch.

Kann sich vielleicht doch noch jemand von Euch an das Hals- und Brustsitus-Testat bei ihm erinnern? Am Tisch ist nämlich die Stimmung mit ihm eher nicht so prickelnd ... 8O

Dankeschön!!!
ernieundbert123
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 74
Registriert: 23.07.2007
Likes erhalten: 0

Beitrag » 06.01.2009 19:41

es ist schon etliche Jahre her, dass er das 3. Sem geprüft hat.
Ich hatte ihn 2005 im Armtestat (1. Sem).

Von den Fragen weiß ich nicht mehr viel. Ich weiß nur noch, dass es halt so "Ausweichfragen" gab - wenn man die bekommen hat, stand man auf der Kippe. Konnte man sie richtig beantworten, gings weiter mitm testat. Die Fragen sind natürlich nicht vorher bekannt (stehen nirgendwo), aber wofür gibts Mundpropaganda? Also schön weitersagen, was er gefragt hat.
An meinem Tisch sind damals 3 durchgefallen, weil er nach irgendwelchen kleineren Sachen an der Hand gefragt hat.

Aber was Objektives kann ich jetzt nicht dazu schreiben, war halt mein 1. Testat und auch ich hab eine dieser Ausweichfragen bekommen (die mir zum Glück vorher gesagt wurde). Im Laufe des Testats hat sich die Aufregung bei mir gelegt, und am Ende (Thema autochthone Muskulatur) meinte er nur, ich könne ihm ja zu den Systemen noch die zugehörigen Muskeln nennen. Hören wollte er die dann nicht ;)
Ach ja, es war etwas verwirrend, weil er nicht gesagt hat "Sie haben bestanden", sondern nur danke oder was auch immer.

Ich denke, wenn man bei ihm im Testat nen guten Start hinlegt, ist auch er gar nicht schlimm.
Und ihr habt ihn ja sicher auch eine der beiden Wochen als Tischdozent - nutzt die Zeit und macht nen guten Eindruck :)
Benutzeravatar
Lene.Janssen
Team-Member
Team-Member
 
Beiträge: 1938
Registriert: 20.11.2005
Semester: Ärztin
Likes erhalten: 8

Beitrag » 06.01.2009 19:42

Ich glaube das Problem ist, dass Herr Düllmann die letzten Jahre nur Bewegungsapparat geprüft hat, daher ist das schwer an Protokolle zu kommen. Es fallen bei ihm aber immer ein paar mehr Leute durch. :(

Bei uns war es im letzten Jahr aber so, dass die Prüfer gelost wurden und wir bei unserem Tischprüfer kein Testat hatten.
colacola
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 64
Registriert: 15.12.2008
Likes erhalten: 0

Beitrag » 06.01.2009 19:46

Die Prüfer stehen aber schon seit Tag 1 fest. Und für gewöhnlich ist dieser auch für 1 Woche Tischdozent.

(Runes Institut lost, Schumis Institut legts vorher fest.)

Ach ja, bei uns sind damals 3 von 12 oder 13 Leuten durchgefallen, was fürs 1. Sem noch keine megahohe Quote ist. Für gewöhnlich bestehen im 3. Sem viel mehr Leute die Testate.

Macht euch nicht so nen Kopf um die Prüfer, das lenkt doch nur ab, sondern lernt fleißig! :) :thumbup:
Benutzeravatar
Lene.Janssen
Team-Member
Team-Member
 
Beiträge: 1938
Registriert: 20.11.2005
Semester: Ärztin
Likes erhalten: 8

Beitrag » 07.01.2009 12:53

richtig, er hat in den letzten jahren nur bewegungsapparat geprüft.

ich hatte ihn damals auch. er hat viel wert auf nerven gelegt, so daß das vielleicht der erste ansatzpunkt für euch sein könnte.
sonst würde ich einfach mal direkt fragen, worauf er besonders wert legt. vielleicht habt ihr damit ja glück und wenn nicht, kann er auch nicht mehr sagen als "sie müssen alles lernen". :?
Benutzeravatar
Sternenjäger
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 91
Registriert: 26.01.2007
Likes erhalten: 0

Beitrag » 07.01.2009 19:01

Dankeschön für Eure Antworten zu Prof. Düllmann! Nerven werden ihm auch dieses Mal wichtig sein (macht zumindest den Anschein).

Hier noch eine Information für alle, die bei Prof. Düllmann geprüft werden: Wir haben ihn heute gefragt, ob er sich ans Curriculum hält (es kursiert ja das Gerücht, dass einige Prüfer sich nicht dran halten). Seine Antwort war, dass er sich ganz genau ans Curriculum hält. :-)

Viel Erfolg Euch allen!
ernieundbert123
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 74
Registriert: 23.07.2007
Likes erhalten: 0

Zurück zu Semester 3 & 4