Home » Semester 3 & 4 » Biochemie Praktikum Lipoproteine


Beitrag » 31.10.2006 19:59

Hatten heute Praktikum und uns wurde gesagt, dass jetzt immer neue fragen kommen, da die alten ja jedem bekannt sind. mal sehen wir lange sie das durchhalten :?

1.) Nenne drei Bestandteile eines Phospholipids und 2 wichtige Funktionen von Phospholipiden!
=> Glycerin, 2 Fettsäuren, Phosphatrest (das zusammen ergibt die Phosphatidsäure und da kommt noch ne polare Gruppe an zum Phospholipid, aber es wurde ja nur nach 3 Teilen gefragt)
=> 1. Funktion: wichtig für den Aufbau unserer Zellmembranen
2. Funktion: als Signalmolekül
3. Funktion: zum Transport lipophiler Substanzen in Chylomikronen, VLDLs, etc,

2.) Wie werden die Triglyzeride im Praktikum bestimmt?
=> über Trennung zum Glyzerin (Enzyme wie Triglyzeridhydrolase und so weiter nennen), dann photometrische Bestimmung...

3.) man gibt 100 microliter irgendetwas zu 1 ml was anderem.
am ende misst man die Cholesterinkonzentration: 500 nmol/ml.
wie hoch ist die Endkonzentration (oder so ähnlich) in mg/dl.
Cholesterin Molekulargewicht von 386 g/mol.
=> Erst Verdünnungsfaktor ausrechnen: (100 microliter + 1000 microliter) / 100=11!
Dann nmol in mmol pro liter oder so umrechnen umrechnen, mal das Molekulargewicht nehmen und dann durch 10 um auf dl zu kommen. ach und dann das noch mal mit dem Verdünnungsfaktor multipizieren glaub ich (war jetzt wahrscheinlich nicht sehr hilfreich, aber da sieht man, wie schön das biochemische rechnen ist. naja, ich habs versucht :twisted: )

4.) Nenne die 5 Bestandteile von Chylomikronen!
=> Phospholipide, Cholesterin, Cholesterinesther, Triacylglyceride und Apoproteine
Gelina
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 11
Registriert: 06.01.2006
Likes erhalten: 0

Beitrag » 01.11.2006 20:16

Hier noch ein paar Fragen aus dem heutigen Praktikum:

Welcher Bestandteil des Gesamtcholesterins ist besonders atherogen? - LDL-Cholesterin.

Nennen Sie zwei Enzyme, die bei der Bestimmung des Gesamtcholesterins eine Rolle spielen! - Cholesterinesterase, Cholesterinoxidase, Peroxidase.

Mit welcher Formel wird das LDL-Cholesterin berechnet? - Friedewald-Formel.

Nennen Sie zwei medikamentöse Behandlungen der Hypercholesterinämie! - Statine, Ionenaustauscherharze, (Pflanzensterole)

Rechnung: Wir haben 0.2 mol TAG. Wie viel mol FS und Glycerin entsteht bei Spaltung (in mmol)? 200 mmol Glycerin, 600 mmol FS.

An mehr kann ich mich jetzt nicht erinnern, aber wie ihr seht, werden auch schon bekannte Fragen verwendet.
Hummel
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 36
Registriert: 03.02.2006
Likes erhalten: 0

Beitrag » 01.11.2006 20:49

und noch ein paar Fragen von heute:

1.) Nennen sie 2 Funktionen von Phospholipiden.

2.) Wie werden Triacylglyceride im Praktikum bestimmt?

3.) weiß ich nicht mehr genau. So nach dem Motto: Warum werden bei der HDL-Cholesterinbestimmung erst die ApoB-Proteine ausgefällt?

4.) Rechnung
Wieviel Gramm Cholesterin liegen unverestert im Blut vor, wenn die Serumkonzentration 200 mg/dl und das Blutvolumen 6l entspricht. 65% des Cholesterin liegt verestert vor.
logorrhoe
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 25
Registriert: 12.08.2005
Semester: PJ
Likes erhalten: 0

Beitrag » 02.11.2006 11:00

1. Beschreiben Sie den Ablauf der Cholesterinmessung im Praktikum (oder so...)
- Cholesterinester zu Cholesterin, dann mit Cholesterinoxidase zu Delta 4 - Irgendwas und H2O2, das kann reagiert Peroxidase-abhängig, dabei entsteht Farbstoff, Messung im Photometer (genauer Ablauf siehe Praktikumsheft, Versuchsteil 1)
2. Schlüsselenzym der Cholesterinbiosynthese:
HMG-CoA-Reduktase
3. Wie bestimmt man die VLDL?
Triglyceride/5
4. Umrechnung von mg/dl auf mmol/l
Michael
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 24
Registriert: 09.10.2005
Semester: 7.FS
Likes erhalten: 0

Beitrag » 31.10.2007 21:47

Neue Fragen vom Praktikum heute nachmittag:
Sie lösen 0,322 g Cholesterin in 125 ml Folch Lösung. Berechnen Sie die Konzentration der Cholesterin Lösung und geben sie dies in mg/dl und mikromol/l an (Molekulargewicht von Cholesterin = 386,7 g/mol)

Welche Reaktion (Enzyme) koppeln Sie um letztlich Cholesterin zu messen?

Welche Enzyme spalten Cholesterinester?

Nennen Sie 3 Aufgaben von Lipiden im Körper
lilo
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 11
Registriert: 09.09.2006
Likes erhalten: 0

Beitrag » 01.11.2007 20:50

1) Welcher Wirkmechanismus liegt Statinen zu Grunde?

2) Wie wird HDL-Cholesterin nachgewiesen?

3) Was besagt das Lambert'sche Gesetz
Dr_Troy
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 14
Registriert: 18.04.2007
Likes erhalten: 0

Testatfragen vom 01.11.07

Beitrag » 01.11.2007 23:38

Bei uns kamen heute noch folgende Fragen dran:

- Welche Aufgaben haben die Gallensäuren bei der Verdauung?
- Welches Enzym spaltet Fettsäuren aus Triglyceriden ab (Enzymgruppe?)?
- Welche Reaktion koppeln Sie (nur das Enzym nennen!) um letztendlich Triglyceride messen zu können?
- Sie lösen 0,512g Cholesterinester in 200mL Folch-Lösung.(=Chloroform:Methanol 3:1). Berechnen Sie die Konzentration von Cholesterinester in der Lösung und geben Sie dies in mg/dL und µmol/L an! (Molekulargewicht von Cholesterinester: 386,7g/mol)
dancedoc
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 10
Registriert: 24.10.2006
Semester: 7. Semester
Likes erhalten: 0

Beitrag » 06.11.2007 20:05

[Druck mich]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
triality
Team-Member
Team-Member
 
Beiträge: 620
Registriert: 01.10.2006
Semester: PJ
Likes erhalten: 16

Danke

Beitrag » 06.11.2007 20:09

Vielen Dank euch allen!
ishq_no1
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 93
Registriert: 09.10.2006
Likes erhalten: 0

Beitrag » 07.11.2007 18:38

Vielen Dank @ all!
Medicus
 

Beitrag » 20.10.2008 16:21

Hallo, wir hatten heute neue Fragen im Seminar, ich weiß nur nicht wie ich die in die Übersicht hinzufügen kann. Die Fragen bzw. Antworten sind nicht zwangsläufig korrekt, es hat aber bei mir gereicht...

1)An welchen Organen/wo im Körper sitzen LRP bzw. der LDL-Rezeptor und wie kann man die unterschiedliche Verteilung begründen?
-LRP nur Leber, LDL-Rezeptor an allen Zellen; Die LDL sind dafür verantwortlich, dass Cholesterin in jeden Zelle gelangt; LRP soll nur Remnants von Chylomikronen und IDL aufnehmen

2) Welche chemischen Reaktionsarten nutzt man bei der TAG Bestimmung und welche Enzyme werden genutzt?
- 1. Triglycerinhydrolase - es ist eine Lipase
2. Glycerinkinase- phosphoryliert das Glycerin
3. Glycerinphosohatoxidase- H2O2 entsteht, Redox-Reaktion
4. Peroxidase- auch Redox-Reaktion

3)Wozu dient die Peroxidase bei der Cholesterinbestimmung?

4)Sie haben 1500mL einer 1600mM Phosphatidylinositol-3,4-bisphosphat. Wieviel mol Fettsäuren und Phosphatreste sind enthalten?
- PIP2 hat 2 Fettsäuren und 3 Phosphatreste, Molmenge in den 1500mL ausrechnen und dann mit 2 bzw. 3 multiplizieren
seasidein
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.11.2007
Likes erhalten: 0

Beitrag » 20.10.2008 17:14

"Was muss beim Nachweis von Lipoproteinen abgespalten werden und warum"?

Was abegspalten werden muss, weiß ich, aber warum... hab es nicht im Skript gefunden und die Antworten hier in med board waren alle mit dickem Fragezeichen... Hoffe, ich hba die richtige Antwort hier nicht übersehen :oops:

Daaaaanke!
yogaahen
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 82
Registriert: 25.11.2007
Likes erhalten: 0

Beitrag » 23.10.2008 15:32

Wir hatten heute eine neue Frage:

"Nennen Sie zwei Lipoproteine und das dazugehörende Strukturprotein."

also z.B.
Chylomikronen - ApoB 48
VLDL - ApoB 100

Der Rest war bekannt.
ernieundbert123
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 74
Registriert: 23.07.2007
Likes erhalten: 0

Beitrag » 23.10.2008 17:09

wir hatten auch schon praktikum...
alles Fragen, die in der Fragensammlung schon sind!
Benutzeravatar
jojo
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 32
Registriert: 30.10.2007
Likes erhalten: 0

Beitrag » 23.10.2008 22:31

Ich hatte ne neue Frage!



F: Warum wird bei diesem Versuch keine Eichkurve erstellt?

A: Es wird immer ein Precipath mit festen, bekannten Werten mitgetestet. Stimmen die Precipathwerte mit dem Soll überein, so wird davon ausgegangen, dass der Rest auch korrekt ist.




Als Rechenaufgabe kam die Friedewald-Formel dran!
All your base are belong to us!
Benutzeravatar
Hans Wurst
med-board supporter
med-board supporter
 
Beiträge: 175
Registriert: 11.11.2007
Semester: 5.
Likes erhalten: 3

Zurück zu Semester 3 & 4