Home » Zahnmedizin » Studieren ohne Abi - mit Fachweiterbildung


Hallo Kollegen!
Auf diese Wege suche ich "Gleichgesinnte", die so wie ich, ein Zahn-/Humanmedizinstudium anstreben ohne jemals ein Abitur gemacht zu haben ;) Ich bin exam. Krankenpfleger mit mehrjähriger Berufserfahrung (OP, Psychiatrie, Ambulante Pflege) und absolviere derzeit eine Weiterbildung zur "Leitenden Pflegefachkraft" (720Std.) . Sobald ich damit abgeschlossen habe, werde ich mich zu 99,9%iger Sicherheit an der ZVS für Medizin in Hamburg bewerben (nach §38 Hamburger Hochschulgesetz). 0,1% steht für die Entscheidung meinem Weg als Pflegedienstleiter Vorzug zu geben. Immerhin werde ich, wenn das Studium beginnt, stolze 35 Jahre alt sein! Begünstigend muss ich zugeben, dass meine Frau gerade mit Ihrem Dr. med. fertig geworden ist. D.h. sie ist eine große Hilfe und Unterstützung für mich. Darüber hinaus besteht bereits eine umfangreiche medizinische Bibliothek bei uns zu Hause. Noch haben wir keine Kinder, so dass derzeit keine weiteren finanziellen Belastungen zu erwarten sind. Finanzieren möchte ich mein Studium selbst - d.h. als Krankenpfleger oder wenn zeitlich möglich als PDL. Meine Frau ist ja auch noch da... :)
Ich bin gespannt auf Eure Meinungen und Pläne für die Zukunft!
Ich hoffe auf interessante und neue Aspekte von Euch.

Ein Studium lohnt sich immer für diejenigen, die von ganzem Herzen daran glauben und dafür kämpfen! Alter und Abitur sind dabei unwichtig!
Burgaz
Burgaz
med-board newbie
med-board newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.05.2007
Likes erhalten: 0

Zurück zu Zahnmedizin