Home » Semester 1 & 2 » Anatomie und Pathologie hautnah begreifen lernen


Forum für den alten Studiengang.
Wie ist das Wahlfach "Anatomie und Pathologie hautnah begreifen lernen" gelaufen?
Muss man viel Lernaufwand und Vorbereitungszeit miteinplanen?
Wie streng sind die Dozenten in der abschließenden Prüfung?
Med1
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 29
Registriert: 12.02.2010
Likes erhalten: 0

Beitrag » 01.12.2010 22:51

Kann das Wahlfach wirklich empfehlen!!
Die Betreuung ist 1a, die Profs supernett und der Unterricht wirklich gut. Geleitet wurde das WF von Tom Karbe, betreut wurden wir von einem Pathologen, einer Pathologin, einem Internisten, Prof. Wehrenberg, Prof. Schumacher, einem Radiologen und einem Onkologen. Das Wahlfach findet an 4 Samstagen geblockt für 8 Stunden statt (haben das eine oder andere Mal aber früher schluss gemacht), die Sektionen finden vorher unter der Woche morgens statt. Es ist schon ziemlich cool, vor allen anderen eine "richtige" Sektion mitzuerleben. Allerdings sollte man meiner Ansicht nach schon ein gewisses Grundwissen der Anatomie von Thorax und Abdomen mitbringen (bei uns waren "zweitis", die teilweise ein wenig ratlos waren) Für den Nachweis muss man ein Referat halten. Das war allerdings ganz easy. Die abschließende "Prüfung" (eine Sektion, während derer jedem eine Frage gestellt wurde) war EXTREM locker, alle haben bestanden.
Für alle die wollten, hat Tom Karbe einen kleinen chirurgischen Nahtkurs angeboten, wir durfen selbst an Lungen, Lebern und Herzen präparieren (allerdings von Schweinen).

lg B.
MmeMoustache
med-board newbie
med-board newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.10.2008
Likes erhalten: 0

Beitrag » 20.06.2011 14:13

Nach dem der Kurs heute für uns zu ende ging, hier nochmal die Erfahrungen aus den letzten Wochen:

Das Wahlfach wurde von Hr. Karbe und Hr. Höpker durchgeführt. In der ersten Woche haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und waren bei einer Sektion anwesend (je Gruppe eine Sektion). Über diese Sektion mussten wir später ein Referat halten.
Die Samstage (4 Stück) waren immer zweigeteilt. Morgens hielt eine Gruppe ein Referat und es wurde wenn noch Zeit war weitere Theorie vermittelt. Nachmittags waren wir dann immer bei einer Sektion dabei und konnten im Anschluss an Schweineorganen selbst präparieren.
Der Leistungsnachweis war das Referat über die Sektion und eine Abschlussprüfung in einer Sektion (war bei uns ein eigener Termin). Die Prüfung in der Sektion war (mit dem vorher ausgegebenen Skript) sehr gut zu schaffen, es wurde insgesamt auch locker gesehen. Es war also auch für 2. Semesterstudenten gut zu schaffen.

Insgesamt kann ich den Kurs nur empfehlen, auch wenn es manchmal nervte die Samstage dafür zu opfern. Es hatte für mich auch den Vorteil, dass ich nun schon eine gute Übersicht über die im 3. Semester kommende Anatomie habe.
Benutzeravatar
Invexis
med-board semi-newbie
med-board semi-newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 29.08.2010
Likes erhalten: 0

Zurück zu Semester 1 & 2