Home » Semester 1 & 2 » Anerkennung von Chemiescheinen


Forum für den alten Studiengang.

Anerkennung von Chemiescheinen

Beitrag » 13.10.2008 16:45

Hallo!

Gibt es jemanden der vor dem Medizinstudium schon mal ein Praktikum oder eine Vorlesung in Chemie absolviert hat und sich diesen Schein für das Medizinstudium hat anrechnen lassen? Hab nämlich hier in Hamburg das chemische Praktikum mit Endklausur schon absolviert. Prof M. will mir das Praktikum zwar anerkennen, aber die Endklausur soll ich nochmal schreiben?!

Wäre sehr dankbar für jede Hilfe!

Lieben Gruß Lola
lola765
med-board semi-newbie
med-board semi-newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.07.2008
Likes erhalten: 0

Beitrag » 21.10.2008 08:15

Hallo!

Ich habe vor dem Medizinstudium ein Jahr Biologie studiert. Hab da ein Semester OC und ein Semester AC mit sämtlichen Klausuren und Praktika abgeschlossen.

Leider wurde auch bei mir nur das Praktikum anerkannt und ich musste die Klausur nochmal schreiben :( . Das LPA hätte sowohl einen Schein über die Studienleistungen haben wollen, als auch einen Äquivalenzschein darüber, dass diese Leistungen genau dem entsprechen bzw. das abdecken, was im Medizinstudium gemacht wird. Diesen Äquivalenzschein hätte mir nur Herr Prof. M ausstellen können- hat er aber nicht gemacht :thumbdown:.

Ich habe also diese Klausur mitgeschrieben und auch bestanden. Es war echt nicht schlimm, sie war leichter als jede andere, die ich im Jahr davor geschrieben habe. Ärgerlich war´s trotzdem.
Merrick
med-board newbie
med-board newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.11.2005
Likes erhalten: 0

Beitrag » 21.10.2008 18:26

Hallo Merrick!

Ja, ich glaub ich finde mich damit ab, die ganzen schönen Chemiesachen einfach noch einmal zu machen! Man hat ja sonst nix zu tun ;)

Beste Grüße Lola
lola765
med-board semi-newbie
med-board semi-newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.07.2008
Likes erhalten: 0

Beitrag » 09.04.2010 18:00

Hi, es geht hier nicht um den Chemie-Schein.

Aber weiß jmd von euch, wie viel es kostet, wenn man sich zum Beispiel den Physik-Schein beim LPA anrechnen lassen will?

Hab gehört das es was kostet, es konnte mir aber keiner sagen, wie viel die Anrechnung für einen Schein kosten würde...

Vielen Dank in Voraus,
Berri :D
Berri
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 36
Registriert: 30.08.2009
Semester: PJ
Likes erhalten: 0

Anrechnung kostet 25,60 EUR

Beitrag » 09.04.2010 18:38

Dies sollte weiterhelfen:

http://www.hamburg.de/contentblob/10162 ... tungen.pdf

Und hier steht auch noch etwas dazu:

http://www.hamburg.de/contentblob/10162 ... tungen.pdf

Falls die Links nicht funktionieren:

http://www.hamburg.de/landespruefungsamt

dann ...zur Anrechnung, dann ... Anrechnung, jeweils etwa Mitte der Seite.

Gruß
2000
2000
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.08.2007
Likes erhalten: 0

Beitrag » 09.04.2010 18:57

Danke 2000, für deine Hilfe.

Der erste Link ging noch, aber der nächste nicht. Jetzt gehen beide nicht mehr.^^
Auf der Seite auch nicht... Mein Adobe Reader hat sich wohl verabschiedet. :(

Ich werd da jetzt einfach ne email hinschreiben, vllt. bekomm ich ja 'ne Antwort.

Berri
Berri
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 36
Registriert: 30.08.2009
Semester: PJ
Likes erhalten: 0

Beitrag » 09.04.2010 19:12

Die 25,60 EUR Anrechnungskosten sind seit mehreren Jahren konstant: den gleichen Betrag habe ich selbst im Jahr 2006 auch bezahlt. Ich hatte damals mehrere Scheine anrechnen lassen, damit ist der Betrag nicht pro Schein zu bezahlen, sondern pro Vorgang - vielleicht kannst Du ja noch mehr anrechnen lassen.

Am besten, Du hast die Anrechnung in trockenen Tüchern, bevor der eigentliche Kurs beginnt - falls es aus unerfindlichen Gründen schief gehen sollte, siehe die oberen Beiträge, verzögert sich für Dich dann dadurch nichts.

Gruß
2000
2000
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.08.2007
Likes erhalten: 0

Beitrag » 10.04.2010 15:44

Wow, so viel?
Danke, dann frag ich den netten Herrn von der Physik wohl doch lieber, ob er mich nicht einfach im Semester mitlaufen lässt.
Hab nämlich nur das, was ich mir anrechnen lassen konnte...

Danke, für deine Antwort. :)
Berri
Berri
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 36
Registriert: 30.08.2009
Semester: PJ
Likes erhalten: 0

Beitrag » 19.10.2010 14:59

Hallo,

hier teile ich dann mal meine Erfahrung mit der Anerkennung des Chemiescheines mit:

Ich habe an einer anderen Uni den Chemieschein für Zahnmediziner gemacht und konnte mir den hier in HH ohne Probleme vom LPA anerkennen lassen. Eine Äquivalenzbescheinigung brauchte ich nicht. Die Klausur muss ich nicht nochmal schreiben, dann würde ja das ganze Anerkennen-lassen keinen Sinn machen.

Ich habe mir auch noch 2 weitere Scheine anerkennen lassen und der ganze Spaß kostet mich 30€.
Julia L.
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 14
Registriert: 13.10.2010
Semester: 9. Semester
Likes erhalten: 0

Beitrag » 19.10.2010 17:25

Danke für den Beitrag! Mal was Positives zu hören, ist schön! :)
Benutzeravatar
Lene.Janssen
Team-Member
Team-Member
 
Beiträge: 1938
Registriert: 20.11.2005
Semester: Ärztin
Likes erhalten: 8

Beitrag » 20.10.2010 12:40

ich hab aus dem medizinstudium in belgien sowohl chemie als auch biologie anerkannt bekommen.
ich hab für beides beim lpa düsseldorf nur 15 euro gezahlt :P
wo julia grade schreibt sie hätte keine äquivalenzbescheinigung gebraucht:
ich hab sowohl mit den verantwortlichen in bio und chemie gesprochen. in biologie wurde mir versichert anerkennung ist anerkennung ich könnte das so zum physikum nehmen.
die chemiker stellen sich etwas quer und wollen dass ich die prüfung (nicht aber das praktikum) noch einmal mache, wie es bei anderen auch hier der fall ist/war.
das finde ich persönlich merkwürdig. denn wie schon vom andern institut bestätigt: anerkennung ist anerkennung..
ich werde mich erstmal nicht damit abfinden und auf eine ausreichende erklärung warten :<


edit: es war wohl ein versehen, und jeder dem von irgendeinem lpa ein schein anerkannt worden ist, muss davon nichts mehr wiederholen :3
Benutzeravatar
Tuuli
med-board newbie
med-board newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 16.09.2010
Semester: 4. Semester
Likes erhalten: 0

Beitrag » 20.10.2010 19:57

Berri hat geschrieben:Wow, so viel?
Danke, dann frag ich den netten Herrn von der Physik wohl doch lieber, ob er mich nicht einfach im Semester mitlaufen lässt.
Hab nämlich nur das, was ich mir anrechnen lassen konnte...

Danke, für deine Antwort. :)
Berri


Jo ist kein Problem. Einfach zum Prof (nach der Vorlesung z.B.)... Schein zeigen...bestätigen, dass man eine Klausur hatte und man bekommt den anerkennenden Schein nach Hause geschickt. Der müsste (bin nicht 100% sicher!) fürs Physikum reichen. (kannst ja dann sicherheitshalber beim Prodekanat kurz nachfragen)

Ansonsten kann ich bestätigen, dass man oft beim LPA keine Äquivalenzbescheinigung braucht.

@Lola: Die Profs haben oft keine Ahnung von diesen Sachen. Ich würd immer erst das LPA besuchen. Die Anerkennung sollte kein Problem sein (Je nach dem was du studiert hattest).
Mr.White
med-board newbie
med-board newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 26.11.2009
Likes erhalten: 0

Beitrag » 20.10.2010 20:17

Mr.White hat geschrieben:Jo ist kein Problem. Einfach zum Prof (nach der Vorlesung z.B.)... Schein zeigen...bestätigen, dass man eine Klausur hatte und man bekommt den anerkennenden Schein nach Hause geschickt. Der müsste (bin nicht 100% sicher!) fürs Physikum reichen. (kannst ja dann sicherheitshalber beim Prodekanat kurz nachfragen)

Hat bei mir auch funktioniert, ich hab mit dem Herrn Salehi gesprochen und kurz beschrieben, was ich bereits im Chemiestudium an Physik gemacht habe (Maggie wollte mir keinen Chemieschein geben, weil ich keine OC-Klausur bestanden habe...). Er sagte, dass das ausreicht, ich nur noch das Praktikum machen müsste, weil ich das nicht gemacht habe und dann hab ich den normalen Schein bekommen.


Wichtig ist aber, dass das mit dem LPA geklärt ist, weil die Klüssendorf die ganze Zeit Stress gemacht hat bei mir.

Wobei, wie ich gehört hab, das dem LPA auch teilweise egal sein kann, den Schein kriegste von der Physik und gibts ihn beim Dekanat ab, damit du den Gesamtschein bekommst und erst mit dem gehst du zum LPA. Da sehen die ja gar nicht, wie du an den Physikschein gekommen bist.
dumdidum
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 96
Registriert: 31.10.2008
Semester: fertig
Likes erhalten: 1

Beitrag » 19.05.2011 08:33

Habe mir auch fürs Physikum den Chemie- und Physikschein anerkennen lassen (von den einzelnen Profs), aber beim LPA muss man dann sämtliche Nachweise vom vorherigen Studium inklusive Immatrikulationsbescheinigung von damals und Abiturzeugnis nocheinmal vorweisen.

Für die Anerkennung der Scheine muss ich jetzt auch noch 30,00Euro zahlen. Finde ich ganz schön viel, das ist doch überhaupt kein Aufwand für die...
sabi
med-board newbie
med-board newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 12.01.2011
Likes erhalten: 0

Zurück zu Semester 1 & 2