Home » Semester 1 & 2 » Wahlfach Englisch


Forum für den alten Studiengang.
Scorpio hat geschrieben:[mod.: hier angehängt]
-Wie groß ist der Vorteil, den die angebliche bessere Strukturierung/Didaktik (oder was es auch war) englissprachiger Bücher mit sich bringt und in welchen Fächern wäre es interessant, sich ein englischsprachiges Buch zu kaufen - oder sollte man es sich nur als Zusatz zum deutschen Buch anschaffen?

In der Vorklinik sind englisch- oder amerikanischsprachige Bücher denke ich nicht relevant. Da geht es erstmal nur ums Durchkommen.
In der Klinik bringt es schon mehr, da Du da auch ein wenig mehr Zeit hast. Ob Du nun mit einem deutschsprächigen oder amerikanisch/englischsprachigen Buch lernst ist für das entsprechende Fach nicht relevant. Du lernst damit einfach die Fachsprache, was wiederum für Deine Doktorarbeit oder spätere Weiterbildung interessant ist. Denn alles neue und wichtige in der Welt wird nicht in Deutsch geschrieben.
Ich habe zum Beispiel für die Innere Medizin viel mit dem Harrison's Principals of Internal Medicine gearbeitet. Das ist ein sehr umfangreiches, gut strukturiertes und für die Leistung verhältnismässig günstiges Buch.
<a href="http://www.amazon.de/Harrisons-Principles-Internal-Medicine-B%C3%A4nde/dp/0071391401/ref=pd_bbs_2/303-1766095-6931401?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1192434528&sr=8-2
Gruß">[Amazon]</a>

FeRo
- - - <a href="http://med-board.net/faq.php">[FAQ]</a> - - - <a href="http://med-board.net/search.php">[SUCHE]</a> - - - <a href="http://med-board.net./profile.php?mode=email&u=481">[MAIL ANS MEDBOARDTEAM]</a> - - -
Benutzeravatar
FeRo
Team-Alumni
Team-Alumni
 
Beiträge: 841
Registriert: 19.02.2003
Semester: fertig...
Likes erhalten: 2

Beitrag » 15.10.2007 09:16

Ab dem 2. Sem hast du ja auch Physiologie, und da werden auch englischsprachige Bücher empfohlen, wie z.B.

- Medical Physiology von Boron & Boulpaep
Amazon *klick*

und für die Neurophysiologie (4. Sem)
- Neuroscience - Exploring the Brain von Bear
Amazon *klick*

Für die anderen Fächer kenne ich aber keine englischsprachigen Bücher.
Benutzeravatar
Lene.Janssen
Team-Member
Team-Member
 
Beiträge: 1938
Registriert: 20.11.2005
Semester: Ärztin
Likes erhalten: 8

Beitrag » 15.10.2007 09:41

Lene.Janssen hat geschrieben:Ab dem 2. Sem hast du ja auch Physiologie, und da werden auch englischsprachige Bücher empfohlen, wie z.B.

- Medical Physiology von Boron & Boulpaep
Amazon *klick*

und für die Neurophysiologie (4. Sem)
- Neuroscience - Exploring the Brain von Bear
Amazon *klick*

Für die anderen Fächer kenne ich aber keine englischsprachigen Bücher.

Zu meiner Vorklinikzeit, hat man uns noch keine englischsprachigen Bücher empfohlen. Wie die Zeit vergeht...
- - - <a href="http://med-board.net/faq.php">[FAQ]</a> - - - <a href="http://med-board.net/search.php">[SUCHE]</a> - - - <a href="http://med-board.net./profile.php?mode=email&u=481">[MAIL ANS MEDBOARDTEAM]</a> - - -
Benutzeravatar
FeRo
Team-Alumni
Team-Alumni
 
Beiträge: 841
Registriert: 19.02.2003
Semester: fertig...
Likes erhalten: 2

Beitrag » 15.10.2007 11:40

Ehmke und Engel finden beide die Bilder ganz toll, und die Texte sollen auch besser geschrieben sein als im Silbernagl etc.
Tja, wie die Zeit vergeht ;)
Benutzeravatar
Lene.Janssen
Team-Member
Team-Member
 
Beiträge: 1938
Registriert: 20.11.2005
Semester: Ärztin
Likes erhalten: 8

Beitrag » 15.10.2007 16:27

ich hab vegetative physio teilweise ausm boron gelernt. ist sicher ein gutes buch, gut strukturiert, fängt ganz an der basis an und erklärt dann sehr gut bis in die kleinen details...
das englisch ist gut verständlich, kein problem (und ich bin sicher keine sprachen-leuchte)

allerdings ist es nen recht dicker wälzer und leider muss man sagen als nachschlagwerk recht ungeeignet, weil sehr viel im fließenden text steht und viel mit gedanken-modellen gearbeitet wird, ala man stelle einen wassergefüllten ballon vor... bis dann nach zig modifikationen das herz mit ruhedehnungskurve mit volumen und druckmaxima bei raus kommt...

... zum lernen und verstehen ist es ein super buch, aber um nochmal kurz nachzugucken, was der vagus am herzen macht ist es leider nicht so geeignet (dafür gibts dann aber den kleinen silbernagel)...

... wenn du damit arbeiten willst hol ihn dir aus der bib! weil weiterverkaufen wird mit großer wahrscheinlichkeit nichts und nen schnäppchen ist der auch nicht gerade...

was andere fächer angeht wurde uns bisher noch nichts englisches empfohlen. aber greys anatomie ist ja nicht nur ne fernsehserie :wink:
Nemesisthe2nd
Team-Alumni
Team-Alumni
 
Beiträge: 530
Registriert: 14.10.2005
Semester: fertig!
Likes erhalten: 1

wieder etwas aktueller

Beitrag » 23.04.2008 21:33

moin leute!

ich wollte mal etwas aktuelleres zum thema schreiben, für die nachfolgenden generationen :)

es gibt englischkurse für mediziner ab level b2 (einschließlich) über das fachsprachenzentrum. zu beginn eines jeden semesters gibt es einen einstufungstest in der hauptuni. eine woche später kann man sein level im internet nachschauen.

der einstufungstest besteht aus mehreren lückentexten, bei denen wortteile ergänzt werden müssen.

an einem bestimmten tag meist eine woche später hängen im fachsprachenzentrum listen mit den kursen aus, in die man sich eintragen kann. pro kurs meist nur 20 leute. die sich zuerst eintragen haben den platz. wenn also einschreibetermin um neun, besser 30min oder mehr früher da sein (hab ich gemacht und war nötig).

über das dekanat können die kurse englisch für mediziner als wahlfach anerkannt werden. man sollte sich zu kursbeginn darum kümmern.

andere nicht fachspezifische sprachkurse werden nicht als wahlfach anerkannt!

allgemein was sonstige "scheine" angeht: für zwei "englisch für mediziner" kurse bekommt man ein sog. "kleines fachsprachenzertifikat". belegt man dann nochmal drei beliebige kurse in eben dieser sprache, egal ob speziell für medis oder was anderes (z.b. "kreatives schreiben auf englisch") dann bekommt man ein "großes zertifikat".

das macht sich nicht nur gut auf bewerbungen, sondern ist echt sinnvolle vorbereitung, wenn man ins ausland will.

ich mach derzeit 2 kurse, einmal englisch für medizinische konferenzen und einmal kreatives schreiben und bin positiv überrscht über das niveau. ich lerne echt ne menge und das umsonst :thumbup:

sorry, war jetzt sehr lang. hoffe es bringt jemandem was!

lg
catharina
Team-Member
Team-Member
 
Beiträge: 508
Registriert: 13.01.2008
Likes erhalten: 5

Beitrag » 22.08.2008 09:43

Ich interessiere mich auch für einen Englischkurs als vorklinisches Wahlfach. Auf den Seiten des Fachsprachzentrums wird der Englisch für Mediziner Kurs allerdings als "vorzugsweise für klinische Studenten geeignet" beschrieben. "case discussion" und Ähnliches scheint dort eine große Rolle zu spielen.

Kann da jemand etwas zu sagen, ob man den Kurs auch als Vorkliniker machen kann, bzw. als wie sinnvoll ihr es im Nachhinein erachtet den Kurs in der Vorklinik gemacht zu haben?

Gruß!
Mo123
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 23
Registriert: 13.10.2006
Semester: 3rd VK
Likes erhalten: 0

Beitrag » 23.08.2008 12:11

Dafür müsstest du bitte verraten um welchen Kurs es genau geht.

In dem Kurs den ich gemacht habe "Die klinische Konferenz" kamen viele Falldiskussionen dran.
Dieser Kurs war auch fast ausschließlich von Klinikern belegt, aber nicht "verboten" für die Leute aus der Vorklinik. Es zählt, wer sich als erstes eingeschrieben hat. Also heißt es sehr früh da sein und sich in die lange Schlange einreihen :?

Es gibt Kurse, da haben Leute aus der Klinik Vorrang. Das kannst du aber auch beim Einschreiben erfragen. Ich hab mich auf 2 Listen gesetzt und hatte Glück, bei beiden genommen zu werden.

Bei einem Kurs hätte es bestimmt geklappt!

Viel Glück :D
catharina
Team-Member
Team-Member
 
Beiträge: 508
Registriert: 13.01.2008
Likes erhalten: 5

Beitrag » 23.08.2008 15:30

Das soll dieses Jahr angeblich alles ein wenig anderes ablaufen. Es gibt zum Einen den B2-Kurs, der Vokabelkurs. Da werden einfach nur Vokabeln in Spiele verpackt und abgefragt. Der C-Kurs ist ein Diskussionskurs und "eher für Kliniker" gedacht. Jedoch ist die Einstufung nach B oder C abhängig vom Einstufungstest. Es soll angeblich dieses Jahr ein extra B Kurs für Kliniker eingeführt werden und einer für Vorkliniker.
Naderso
med-board supporter
med-board supporter
 
Beiträge: 135
Registriert: 27.10.2006
Likes erhalten: 0

Beitrag » 19.03.2012 20:26

Hallo Leute!
Ich wollte dieses Jahr am einstufungstest für med. Englisch teilnehmen... Kann man sich evtl. Auf den Test vorbereiten oder ähnliches? Ich möchte unbedingt reinkommen!
Sarah.to
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 15
Registriert: 29.05.2011
Likes erhalten: 0

Beitrag » 20.03.2012 03:28

Ist eigentlich nicht nötig, die letzten Jahre war es immer ein Lückentext in den man fehlende Worte eintragen muss. Wer gutes Schulenglisch beherrscht hat damit eigentlich keine Probleme.

 Nayira gefällt triality's Beitrag.
Benutzeravatar
triality
Team-Member
Team-Member
 
Beiträge: 620
Registriert: 01.10.2006
Semester: PJ
Likes erhalten: 16

Zurück zu Semester 1 & 2