Home » Semester 1 & 2 » Biochemie Praktikum Hormone


Forum für den alten Studiengang.

Biochemie Praktikum Hormone

Beitrag » 29.05.2003 21:26

:wink: Habe die Eingangstestatfragen bis 28.05.03 gesammelt.
Hier der Download für alle, die das Praktikum noch vor sich haben.
Viel Erfolg!!! :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
dunja
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 16
Registriert: 25.01.2003
Semester: 4. VK
Likes erhalten: 3

Beitrag » 29.05.2003 22:35

is geil, danke
Benutzeravatar
Ironicus
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 22
Registriert: 01.10.2002
Semester: Oberstufe
Likes erhalten: 0

Beitrag » 30.05.2003 10:56

:D
Benutzeravatar
mirko
Team-Alumni
Team-Alumni
 
Beiträge: 1015
Registriert: 06.01.2002
Semester: Intensivmedizin/Kardiologe
Likes erhalten: 0

Beitrag » 30.05.2003 15:44

Eine gut gemachte Fragensammlung aus dem letzten Semester findet ihr hier:

www.nordknecht.de

Die Fragen kamen dann wirklich immer wieder dran und verhalfen mir mehr als einmal zu 4 von 4 Punkten :wink:
Benutzeravatar
Brocki
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 70
Registriert: 02.02.2003
Semester: nie wieder
Likes erhalten: 0

Beitrag » 09.05.2004 22:09

hallo jungs und mädels,

hab bis eben vergeblich nach einer vorlage zum arbeitsplan für das praktikum "hormone" gesucht ...

damit euch das nicht passiert hier mal meine taufrische version!

bitte postet doch auch eure zu künftigen arbeitspläne so früh wie möglich das auch möglichst viele davon profitieren können....

ach ja - wer fehler findet bitte reinschreiben! die müdigkeit ist schuld :roll:

mfg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
rakeem
med-board supporter
med-board supporter
 
Beiträge: 146
Registriert: 06.09.2003
Semester: 10. Semester
Likes erhalten: 0

Beitrag » 10.05.2004 12:29

Hi!
Mal wieder die frage vor dem nächsten praktikum:
hat schon jemand ein paar fragen bzw. auch die antworten für die Minitestate? wär lieb, wenn ihr sie mal wieder posten könntet.
Danke schonmal vorneweg,
yosms :wink:
Das Reh springt hoch,
das Reh springt weit.
Das kann es auch,
es hat ja Zeit.
Benutzeravatar
yosms
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 94
Registriert: 14.01.2004
Semester: Aus und vorbei
Likes erhalten: 0

Beitrag » 10.05.2004 18:09

schonwieder du?! :x

dann mal fix die aktuellsten fragen von eben gerade:

1. woher kommt bzw. wo wird alkalische phosphatase gebildet?
--> knochengewebe also osteoblasten und klasten

2. was für ein rezeptortyp ist der PTH-Rezeptor?
--> G-protein gekoppelter rezeptor

3. wozu gibt man vanadat und molybdat dazu?
--> komplexbildung mit orthopfosphat -> färbung und photometer-messung

4. verdünnungsfaktor-rechenaufgabe wie sie schon diverse male vorkamen allerdings mit 2 stufen d.h. 2 mal verdünnt...

viel erfolg allen dies noch vor sich haben

mfg :thumbup:
Benutzeravatar
rakeem
med-board supporter
med-board supporter
 
Beiträge: 146
Registriert: 06.09.2003
Semester: 10. Semester
Likes erhalten: 0

Biochemie 3.Praktikumstag

Beitrag » 10.05.2004 20:19

Hallo Leute,

sorry,dass ich euch jetzt mit Biochemie vollsülze,
habe aber dank Julia neue Biochemie-Praktikumsfragen, die leider nicht vollständig sind:

1)Wie funktioniert die autokrine Hormonwirkung?

2)Welches Substrat stimuliert die Freisetzung von Calciumaus dem eR?

3)Beschreiben sie wie man die alkalische Phosphatase im Praktikum bestimmen kann!

4)Wie wird das Calcium im Serum bestimmt.

5)Nennen sie zwei Erkrankungen wo die alkalische Phosphatase erhöht ist!
- Rahitis, Hyperirgendwas ?

6)was ist die Entsehungsursache für Hyperparairgendwas s.in Praktikumsskript?

7) Und eine Konzentrationsberechnung


MfG

Magdi
--
Benutzeravatar
Magdi
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 14
Registriert: 25.10.2003
Semester: 3.Semester
Likes erhalten: 0

Beitrag » 11.05.2004 18:01

Tach zusammen! Hier nochmal schnell meine Fragen, und dann will ich mich aufm Sofa nur noch geil locker machen...

1.) Was bewirkt Parathormon in der Niere(oder so...)?

Bin mir nicht sicher ob ich das richtig hab, steht aber was zu im Skript.
2.) Warum messen wir den Phosphatanteil?
Korreliert mit dem Parathormon und lässt sich einfacher messen.
3.) Wie heisst das Verfahren im Versuch in dem man Orthophosophat untersucht?
Komplexometrie
4.) Verdünnungsrechnung.
Hab' die Werte nicht mehr im Kopf, aber die Rechnung ist genau wie die, die man für das Praktikum sowieso schon zuhause vorbereiten sollte. Wer das gemacht hat dürfte keine Probleme haben.

MM! :thumbup:
Benutzeravatar
Mouseman
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 62
Registriert: 01.12.2003
Semester: scheinfrei!!
Likes erhalten: 0

Fragen über Fragen

Beitrag » 11.05.2004 18:29

1. Wo wird PTH gebildet und um welche Stoffklasse handelt es sich?

2. Was kann zu einem sek. Hyperparathyreoidismus führen?

3. Nach welchem Prinzip wird Ca im Praktikum bestimmt?

4. Verdünnungsrechnung rückwärts!

P.S. : KONZENTRATION beim Pippetieren --> Ist besser für das Herz!
Salbeikräuterkobold
 

Beitrag » 11.05.2004 19:47

Hi hab mal ne Frage.
Wo kann ich denn was zu den Themen

-Auswirkungen des TSH Rezeptorgens und
-Cortisol die antiinflammatorische Wirkung finden?

Danke
anbo
med-board trainee
med-board trainee
 
Beiträge: 12
Registriert: 02.12.2003
Likes erhalten: 0

Beitrag » 11.05.2004 20:49

1) Was bewirkt Parathormon im Skelett?

Antwort: Anstieg der Osteoklasten-Aktivität --> Freisetzung von Calcium

2) Alle 3 Wirkungen von Parathormon in den Nieren:

- tubuäre Rückresorption von Calcium wird gesteigert
- die von Phosphat wird vermindert
- bildet Vitamin D in Calcitriol um

3) Was ist die molekulare Wirkung von 1,25-Dihydroxycholecciferol im Darm?

Antwort: induziert die Biosynthese eines für die Calcium-Resoption notwendigen Trägerproteins.

(S.4 und S.5 im Skript!)

4) 55mg Calciumchlorid (MG 110) (?) werden in 1L Wasser (Endvolumen) gelöst. Wie hoch ist die molare Konzentration von Ca++ in der Lösung? (?)

55mg --> 0,055g

0,055/110 = 0,0005g/mol
Benutzeravatar
Troy McClure
med-board supporter
med-board supporter
 
Beiträge: 146
Registriert: 15.10.2003
Semester: FERTIG! :-D
Likes erhalten: 0

Beitrag » 11.05.2004 22:16

@ anbo
Zur Cortisol-Wirkung findet man was im Löffler (groß)...hab leider nur die 6. Auflage, aber da auf Seite 832f.
Zur Mutation des TSh-Rezeptorgens: Löffler (selbe Ausgabe) S. 827
Gibt da jeweils ne Ãœberschrift zu.

Gruß
McBane
Es genügt nicht keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!
Eine natürliche Wirtschaftsordung - www.nwo.de
Benutzeravatar
McBane
med-board supporter
med-board supporter
 
Beiträge: 111
Registriert: 15.12.2003
Semester: Assistenzarzt
Likes erhalten: 0

Beitrag » 12.05.2004 21:05

Hi! Ich habe da eine kleine Bitte! Erinnert sich noch jemand an seine Rechnung im Praktikum. Wäre nett, wenn ihr hier noch welche reinbringen würdet. Ist immer mein kleines Problem. Danke
Ciao!
Benutzeravatar
PIBI
med-board newbie
med-board newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 02.01.2004
Likes erhalten: 0

Beitrag » 13.05.2004 07:29

Hallo PIBI, :D

ich hab' zwar grad mein Skript nicht zur Hand, und werde deshalb evtl. einige Einheiten durcheinander bringen, aber die Rechnung im Skript ging so (sofern ich sie richtig habe, natürlich):
Alles zusammenpipettiert ergibt 200mirkomol. Bei der ersten sind 10mirkomol Phosphatprobe davon in den 200 enthalten.

Jetzt: 200/10=20

Eine Seite vor der Tabelle steht im Skript, dass das Phosphatzeug 0,9mmol (also gleich 900mikromol) hat.

Jetzt: 900/20=45

Die Einheit müsste jetzt mikromol/l sein, so wie's gefragt ist. Ergebniss für die erste Reihe mit Phosphat (Nr.3, glaube ich) ist also 45mikromol/l.
Achtung: Wie gesagt, ohne Gewähr. Eine andere Person hatte bei uns im Kurs einen irre komplizierten Rechenweg und kam aber auf's selbe Ergebniss.

Gruss MM :thumbup:
Benutzeravatar
Mouseman
med-board committed
med-board committed
 
Beiträge: 62
Registriert: 01.12.2003
Semester: scheinfrei!!
Likes erhalten: 0

Zurück zu Semester 1 & 2