Home » Rezensionen » VK - Anatomie - Thieme - PROMETHEUS - Hals & Innere Orga


Buchtipps und Bücherrezensionen aus Vorklinik und Klinik.
M. Schünke, E. Schulte, U. Schumacher
PROMETHEUS: Hals und Innere Organe
Erstauflage 2005, 371 Seiten, 962 vierfarbliche Abbildungen, 72 Tabellen, Thieme-Verlag

Preis: EUR 39,95
ISBN: 9783131395313

Zu aller erst muss ich sagen, dass mir der 2. Band der dreiteiligen Prometheus-Reihe sehr gut gefällt.

Positiv zu erwähnen ist, dass die durch und durch didaktische Konzeption keineswegs schwerfällig und belehrend daherkommt. Die Qualität zeigt sich zuallererst in der Brillanz der Zeichnungen, die häufig genug für sich sprechen. Begleitet werden sie dennoch von einem gut lesbaren Text, klar und einfach gehalten. Text und Bild sind in einer Weise aufeinander abgestimmt, wie es sich nur selten findet. Der Text erklärt, ohne zu belehren, und stellt Bezüge zu anderen Fächer einerseits und zur Klinik andererseits her. Alle Beschreibungen befinden sich am richtigen Ort: Lagevarianten einzelner Strukturen samt ihrer prozentualen Verteilung, Schnittbildanatomie, feine klinische Hinweise von bemerkenswerter Beiläufigkeit, Skizzen chirurgischer Hautschnitte an der ventralen Abdominalwand, von Zeit zu Zeit zusammenfassende Tabellen, direkte Beschriftung auch kleinerer Strukturen am Überblicksbild, nervale Projektionen innerer Organe auf Bauch und Rücken -- Bild, Erklärung und Klinik werden unangestrengt und ohne aufdringliche Hinweise zu einer Einheit.

Zum Schluss finden sich noch einmal besonders schöne Bildtafeln mit der vereinfachten Versorgung der Organe durch Lymphe, Arterien, Venen und Nerven. Sie müssen in der Prüfung bis in die kleinste Verästelung hinein beherrscht werden. Was aber in anderen Atlanten ein Wust von gelb, rot, blau und orange gekennzeichneten Leitungsbahnen und deren Benennung ist, ist hier so elegant gelöst, dass man sich die Bilder nicht nur aus Gründen der Lerneffizienz an die Wand hängen möchte.
Auch das bei Studenten gefürchtete Thema "Hals" mit den unzähligen Leitungsbahnen und den komplexen topographischen Beziehungen, die im Wesentlichen aus der Embryologie heraus zu verstehen sind, werden hier nachvollziehbar und auf die tatsächlichen Verhältnisse am menschlichen Körper übertragbar dargestellt.

Lediglich erreicht dieses Buch nicht das Niveau des ersten Bandes. Dabei sind manche Themen etwas kurz geraten und man sollte schon auch mal in Anatomie-Lehrbüchern nachlesen [die Milz ist z.B. so ein Thema, das hier auf einer Doppelseite abgehandelt wird und zu dem es schon noch etwas mehr zu sagen gäbe]. Somit kann der Band "Hals und innere Organe" den allumfassenden Anspruch des ersten Bandes nicht ganz beibehalten, bleibt aber dennoch die allererste Nennung (inhaltlich+finanziell) auf der Empfehlungsliste, wenn es um die Frage geht, wie man den Situs-Teil der Anatomie am besten lernt.


Autor: Maximus
Benutzeravatar
Dima
Bücher-Rezensionen
Bücher-Rezensionen
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.05.2003
Likes erhalten: 1

M. Schünke, E. Schulte, U. Schumacher
PROMETHEUS: Hals und Innere Organe
2. Aufl., vollst. überarb. 2009
504 S., 1332 Abb., geb.

Preis: EUR 49,95
ISBN: 9783131395320

In diesem Atlas sind unglaublich viele detallierte Abbildungen und verschiedene Ansichten, wodurch er aber keineswegs unübersichtlicher wird. Es gibt viele verschiedene Ansichten, die einem helfen, sich am Präparat zurecht zu finden. Der Lernstoff ist in Einheiten untergliedert, zu denen es auch immer kleinere Texte und Zusatzinfos (z.B. klinische Verweise) gibt.
Alle Lerneinheiten sind schematisch und dann noch mal im Detail abgebildet.
Alles in allem macht es richtig Spaß mit dem Prometheus zu lernen. Ein zusätzliches Buch ist dabei überhaupt nicht erforderlich (ich hatte eins, und hab es fast nie benutzt).
Meiner Meinung nach das Beste, was ich an Anatomie-Atlanten gesehen habe und jeden Cent wert!!!


Autor: Simon
Benutzeravatar
Dima
Bücher-Rezensionen
Bücher-Rezensionen
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.05.2003
Likes erhalten: 1

Zurück zu Rezensionen