Home » Rezensionen » KL - Pharmakologie - U&F - Pharmakologie und Toxikologie


Buchtipps und Bücherrezensionen aus Vorklinik und Klinik.
W. Forth, D. Henschler, W. Rummel
Allgemeine und Spezielle Pharmakologie und Toxikologie mit StudentConsult-Zugang
Urban&Fischer in Elsevier, 9.Auflage, 2004
1190 S., gebunden
Preis: EUR 84,95
ISBN:3-437-44490-5


Mit “Allgemeine und Spezielle Pharmakologie und Toxikologie“ erscheint ein Klassiker unter den Pharmalehrbüchern in der neunten Auflage. Dieser haben die Herausgeber gegenüber der achten unter anderem den Abschnitt “medizinische Gentechnologie und Gentherapie“ hinzugefügt. Das Buch richtet sich neben Medizinstudenten auch an Studenten der Veterinärmedizin, Pharmazie, Chemie und Biologie und an Ärzte, Tierärzte und Apotheker.

Der allgemeinpharmakologische Teil ist sehr umfassend. Hier dominieren lange Absätze. Dennoch lassen sich diese Kapitel flüssig lesen. Didaktisch sinnvolle Grafiken ergänzen den Text. Die Kapitel der speziellen Pharmakologie und Toxikologie sind übersichtlicher. Kurze Abschnitte, dazugehörige Überschriften und die Einteilung in Unterkapitel tragen zu einer einfachen Orientierung bei. Eine großzügige Nutzung der Seitenfläche und farbliche Kennzeichnungen sorgen im gesamten Buch für ein übersichtliches Layout. Dies kommt vor allem den Abbildungen und Tabellen zugute. Diese nehmen mitunter ganze Seiten ein. Die Erläuterungen zu den Illustrationen sind ausführlich und gut verständlich.

Durch zahlreiche Verweise auf Definitionen und Grundlagen gestaltet sich der Quereinstieg an einer beliebigen Stelle des Buchs einfach. Leider finden sich im Register beim Nachschlagen eines Präparats (beispielsweise Voltaren®) keine Seitenzahlen, sondern nur der Verweis auf den Wirkstoff (in diesem Fall Diclofenac), was die Suche unnötig erschwert. Irritierend: Die Autoren verwenden mitunter seltsame Schreibweisen wie “Tachycardie“ oder “nieder potent“.

Fazit: Wer ein umfangreiches Pharmabuch zum Nachschlagen sucht ist mit “Allgemeine und Spezielle Pharmakologie und Toxikologie“ gut bedient. Zur Prüfungsvorbereitung ist das Buch ob seines Umfangs nur für Studenten geeignet, die genügend Zeit investieren können. Die Arbeit mit “Allgemeine und Spezielle Pharmakologie und Toxikologie“ ist auch zu Vorbereitung anderer klinischer Fächer wie beispielsweise Anästhesie oder Psychiatrie sinnvoll. Verglichen mit anderen Werken ähnlichen Umfangs und ähnlicher Ausstattung ist der Preis als niedrig anzusehen.

Autor: Fathi
Benutzeravatar
Dima
Bücher-Rezensionen
Bücher-Rezensionen
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.05.2003
Likes erhalten: 1

Beitrag » 22.09.2009 01:40

K.Aktories, U.Förstermann, F.Hofmann, K.Starke
Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie
Begründet von W. Forth, D. Henschler, W. Rummel

10. Aufl. 2009, 1.248 Seiten, 750 farb. Abb., Gebunden

ISBN: 9783437425226
Preis: EUR 84,95

Der neue alte Forth ist da! Nun zwar von Aktories und Partner herausgegeben, aber mit jeder Menge neuem Pharmawissen.
Der dicke Wälzer bietet alles, was ein Standart Werk der Pharmakologie einem so bieten sollte.

Die ersten 100 Seiten widmen sich der allgemeinen Pharmakologie- Lehre, und versuchen dem Leser das benötigte Grundlagen-Wissen für die verbliebenen 1100 Seiten zu vermitteln. Dies klappte in meinem Fall insgesamt auch recht gut. Selbst das Reaktion 1. und 2. Ordnung" erschließt sich einem. In den sich anschließenden 36 Kapitel werden dann einzelne Pharmawirkstoffgruppen vorgestellt, und zwar nicht nach Krankheiten geordnet, sondern nach Bedeutung, zum Beispiel für den Eisenstoffwechsel. So entsteht beim lesen der Eindruck, umfassend informiert zu werden. Das letzte Kapitel wende sich traditionell den Giften zu.

Ein jedes Kapitel beginnt zunächst mit den physiologischen Grundlagen, daran schließt sich die Pathophysiologie an, z. B. wieso es überhaupt zu Arteriosklerose kommt. Erst dann wendet sich das Buch den Medikamenten zu und wählte dabei eine Sprache, die sich so leicht liest, dass selbst die komplexen Zusammenhänge im Kopf verbleiben zu mögen. An den Stellen, an denen die Komplexität den Leser wohlmöglich überfordert, wählen die Autoren eine Visualisierung zum verbesserten Verständnis, wahlweise in Tabellenform oder in Diagrammen. Aufgelockert wird die gesamte Pharmakologie durch Schaukästchen zur Vertiefung, die häufig alltagsrelevantes wissen beinhalten.

Es ist kein Mit-mach" Buch, es hat weder Zusammenfassungen, noch bietet es Fragen zur Lernerfolgszielkontrolle, es bietet einfach nur jede Mengen an Wissen und lässt dieses Wissen im Raum stehen und wirken- das es dabei so verständlich bleibt, ist mit Sicherheit eines der großen Kunststücke der Autoren. Allerdings gibt es diverse Zusatzmöglichkeiten online, dank eines Codes im Buchdeckel kann man hierauf zugreifen. Dort werden neben IMPP Fragen Nachrichten aus der Pharmakologie eingepflegt, auf mögliche Neuerungen hingewiesene und ähnliches- da ist er dann doch, der Mitmach-Aspekt eines modernen Lehrbuches.

Das buch richtet sich auch weiterhin, in der Tradition Forths stehend an Mediziner bzw. Studierende der Medizin. So soll es nicht nur Studierende zum Pharma- Schein verhelfen, sondern auch noch gestressten Ärzten den Anreiz bieten, einen Blick nach getaner Arbeit in ein Lehrbuch zu werfen- und ja, man tut dies gern bei diesem Buch.

Kritisch ist mit Sicherheit, dass sich das Buch nur schwer transportieren lässt, aber sonst... kurz, es ist einfach mein Pharma Buch!

Autor: Anonym
Benutzeravatar
Dima
Bücher-Rezensionen
Bücher-Rezensionen
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.05.2003
Likes erhalten: 1

Zurück zu Rezensionen