Home » Rezensionen » KL - Chirurgie - Thieme - Chirurgie - Schnitt für Schnitt


Buchtipps und Bücherrezensionen aus Vorklinik und Klinik.
A. Hirner & K. Weise
Chirurgie - Schnitt für Schnitt
1. Auflage 2003, 954 Seiten, 1646 Abbildungen, 234 Tabellen

Preis: EUR 74,95
ISBN: 3131308419


Der Thieme-Verlag feiert seinen Nachwuchs. Seit diesem Jahr hat sich zu den großen Chirurgielehrbüchern ein neues hinzugesellt. Ob es zum Klassiker taugt, bleibt abzuwarten.
Im Umfang kann es auf jeden Fall mit den alten Hasen mithalten. Auf knapp 900 Seiten soll die gesamte Chirurgie zusammengefasst werden, sofern sie einen Medizinstudenten interessiert.
Aufgegliedert ist das Buch in sieben große Einheiten: ein einführender allgemeiner Teil, Allgemeine Unfallchirurgie und Notfallsituationen, spezielle Unfallchirurgie, allgemeiner und viszerale Chirurgie, Thoraxchirurgie, Gefäßchirurgie sowie ein knapp 100-seitiger Abschnitt zu besonderen operativen Gebieten, die in den vorhergegangene Abschnitten nicht abgehandelt wurden. Kompletiert wird das Ganze durch eine CD, die die wichtigsten Techniken parallel zu den Abschnitten des Buches nochmals in kurzen Filmchen erklärt.
Die Autoren legen sehr viel wert darauf ihr didaktisches Konzept konsequent durchzuziehen. Auf jeweils einer Doppelseite soll eine Sinneinheit ausführlich erklärt werden, veranschaulicht durch verschiedene Abbildungen und Tabellen. Innerhalb des Textes sind dann nochmals Merkkästen eingegliedert, die zum schnellen Wiederholen sein sollen. Anspruch des Buches ist es vollständiges Lehrbuch und – durch die Merkkästchen – Kurzlehrbuch in einem zu sein. Die Redundanz macht’s!
Die Lesbarkeit der einzelnen Kapitel schwankt je nach verantwortlichem Autor, langweilig und einschläfernd zu lesen war es allerdings nie. Einzig die vielen verschiedenen Einschübe, immer in anderen Farben wirken auf ein wenig verwirrend. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber auch daran, so dass das Buch nicht wirklich darunter leidet.
Zur Vorbereitung auf die Chirurgieklausuren und zur Begleitung während Famulaturen war dieses Buch mehr als nur ausreichend. Ob es zu Klassiker reicht, werden wir sehen, auf jeden Fall scheint es wirklich eine Alternative zu sein, zu den vielen anderen Chirurgielehrbüchern.

Autor: Anonymos
Benutzeravatar
Dima
Bücher-Rezensionen
Bücher-Rezensionen
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.05.2003
Likes erhalten: 1

Beitrag » 21.09.2009 21:36

A.Hirner, K.Weise
Chirurgie
Buch und CD-ROM
2., akt. Aufl. 2008, 936 S., 680 Abb., 234 Tab., geb.

ISBN: 9783131308429
Preis: EUR 69,95

Auf den ersten Blick schenkt einem dieses Buch vieles was man sich als Leser wünscht: Geordnete Struktur mit vielen Bildern, durchgehend bunte gestaltung und erschöpfende Abhandlungen der chirurgischen Themen in kleiner Happen gestückelt, wobei logisch zusammen gehörende auch in einem Kapitel erscheinen.

Auf den zweiten Blick jedoch enttäuscht das Buch und ich kann sogar einige (negative) Vorredner bestätigen. Die Autoren haben scheinbar eine Quardatur des Kreises angestrebt: Möglichst alles soll drin vorkommen. Einen Gesamtüberblick über die Chirurgischen Fächer zu geben, ist sicherlich sehr erstrebenswert. Jedoch erwarte ich von einem Chirurgie-Buch nicht Kapitel wie "Stellenwert der Hepatogastroenterologie in der Chirurgie" (ein Nebensatz oder Unterabsatz hätte bei Weitem gereicht) oder Abhandlungen von kleinen chirurgischen Fächern wie Gynäkologie (Mamma) oder HNO (z.B. Speicheldrüsen). Diese sollte in den entsprechenden Fachbüchern behandelt werden. Was ich jedoch erwarte ist ein kompletter Überblick über alles mehr oder weniger Gängige aus der Allgemein-,Viszeral-, Thorax-(etc.)-Chirugie UND der Orthopädie/Traumatologie. Besonders letzteres wird leider nicht erreicht. Eine in fast jedem Staatsexamen geprüfte Weber-Fraktur nur im Nebensatz zu erwähnen (immerhin, auch wenn sie nicht im Index steht habe ich sie im Gegensatz zum Vorrezendenten gefunden) ist leider zu wenig. Viele weitere sehr häufige Volksleiden - die nunmal den Großteil der Praxis ausmachen - kommen zu kurz!! Zu nennen wären hierbei auch die Koxarthose und Gonarthose, sowie einige gängige Untersuchungen z.B.Steinmann-Test. Ein Beispiel könnte man sich hier bei der Konkurrenz nehmen, die mit ihrem "Basics-Orthopädie und Traumatologie" viele Sachen sicher oberflächerlicher oder gar nicht darstellt, die häufigen und damit wichtigen Sachen jedoch anschaulich und umfassend!

Auch der Index und die Verknüpfungen innerhalb dieses doch recht dicken Buches sollten besser sein und kann bei dem hohen - wenn auch für ein gutes Fachbuch angemessenen - Preis erwartet werden.

Alles in Allem jedoch ist es mir 3 Punkte wert. Der komplexe Ansatz ein gelungenes Chirurgie-Buch zu verfassen ist zumindest in Teilen gelungen. Lässt sich hoffen das in der nächsten Auflage die kritischen Punkte verbessert werden.

Autor: Double-K
Benutzeravatar
Dima
Bücher-Rezensionen
Bücher-Rezensionen
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.05.2003
Likes erhalten: 1

Zurück zu Rezensionen