Home » Rezensionen » KL - Exaplan - Elsevier - Exaplan


Buchtipps und Bücherrezensionen aus Vorklinik und Klinik.

KL - Exaplan - Elsevier - Exaplan

Beitrag » 12.01.2004 20:32

Emminger, Hamid A.
Exaplan
Das Kompendium der klinischen Medizin
4. Aufl. 2003, 2.066 S., 600 s/w Abb. 89 farb. Abb. Abb. unverändert gegenüber 3. A.
Gebunden
ISBN 3-437-42461-0
Preis: 84,95 Euro


Der Exaplan ist ein Kompendium, das sich am GK orientiert. Das Buch beinhaltet examensorientiert alle Fächer der klinischen Medizin und folgt damit dem bewährten Konzept zwischen Lehrbuch und Prüfungsskript. Das Buch enthält zahlreiche Originalabbildungen des IMPP sowie zusätzliche Illustrationen, Schemata und klinische Fallbeschreibungen. Die beiliegende CD-Rom beinhaltet die Fragen des 2. Stex von 3/95-3/03.
Der Exaplan behandelt alle 25 Fächer, die im 2. Staatsexamen schriftlich abgefragt werden. Es werden also auch die Fächer noch mal wiederholt, die teilweise schon vor dem 1. Stex als Kurs belegt wurden, oder gar keine Vorlesungen hatten, wie z. B. Statistik oder Anästhesie. Da das ganze Buch von einem Autor kommt, der auch einige Erfahrung mit derartigen Büchern hat (s. Physikum exakt, u.a.) ist die Gliederung der Kapitel im ganzen Buch gleich und gut strukturiert. An einigen Stellen leidet jedoch die Übersichtlichkeit, wenn die Unterüberschriften nicht deutlich gekennzeichnet sind. Der Exaplan bietet einen guten Überblick über die wichtigen Themen des 2. Stex. Natürlich kann man bei soviel Stoff nicht auf jedes Detail eingehen, schließlich handelt es sich ja um ein Kompendium und nicht um ein ausführliches Lehrbuch. Dafür sollte man sich bei einigen Fächern vielleicht doch noch einmal ein bewährtes Lehrbuch zur Hand nehmen, das man wahrscheinlich eh schon im Schrank hat, denn schließlich hatte man ja fast alle Fächer schon mal als Vorlesung oder Kurs und hat hoffentlich ein solides Grundwissen, dass zur Examensvorbereitung noch mal aufgefrischt werden muss. Durch blaue Markierungen werden besonders prüfungsrelevanten Stellen gekennzeichnet, was insbesondere für die teilweise klinisch zwar fast irrelevanten, im 2. Stex jedoch höchst intensiv abgefragten Themen sehr praktisch ist. Das erspart auch sehr oft den Textmarker und das Buch bleibt sauber. Das steigert den Wert im Wiederverkauf. Viele der Abbildungen stammen aus alten Examensfragen und diese werden auch häufig wieder eingebaut, da bekommt man schon mal einen Blick für Röntgenbilder, die ein Facharzt für Radiologie nicht beurteilen könnte, weil sie so schlecht sind. (Dies liegt wohlgemerkt am IMPP und nicht am Exaplan!)
Der Exaplan ist didaktisch gut und bleibt seinem bewährten Konzept, konsequente Examensorientierung, treu, in Ergänzung mit der GK3-Fragen-CD praktisch ein muss, um in kurzer Zeit (ca. 3 Monate durchschnittliche Bearbeitungszeit) noch mal alles zu wiederholen. Für die Examensvorbereitung finde ich ihn deutlich besser als die Schwarze Reihe zumal ja seit einiger Zeit die CD dabei ist, und man genauso parallel zum Thema, das man bearbeitet, die alten Fragen kreuzen kann, und das ist meiner Meinung nach fast das Wichtigste. Man entwickelt schon einen Instinkt für die richtige Antwort, je mehr man kreuzt. Jeder sollte für sich selbst einen Lernplan ausarbeiten, und sich nicht zu viel auf einmal vornehmen, da man schnell müde und unkonzentriert wird, und die Hälfte vergisst. Ihr solltet Euch freie Tage und Abende einplanen, und auch mal Freunde treffen oder anders entspannen, dann lernt man an den nächsten Tagen gleich wieder viel motivierter. Da der Exaplan völlig auf das 2. Staatsexamen ausgerichtet ist, muss man sagen, dass er sich wohl eher nicht als Nachschlagewerk etablieren wird. Für die mündlichen Fächer muss man sich ohnehin ein geeignetes Lehrbuch kaufen oder ausleihen, wenn man nicht schon eines hat, da die mündlichen Prüfungen ja doch stark Prüferabhängig und individuell gestaltet sind.

Fazit: Ein sehr zu empfehlendes Kompendium zur Vorbereitung auf das schriftliche Examen bei dem man sich zusätzlich auch noch das Geld für die Fragen-CD sparen kann, die sonst allein schon 35 Euro wert ist.

Autor: Jen
Benutzeravatar
Dima
Bücher-Rezensionen
Bücher-Rezensionen
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.05.2003
Likes erhalten: 1

KL - Exaplan - Elsevier - Exaplan

Beitrag » 13.03.2008 01:14

H. Emminger (Hrsg.); T. Kia (Hrsg.)
Exaplan
Das Kompendium der klinischen Medizin
5. Aufl. 2007, 2.916 Seiten, 400 farb. Abb., Geb. i. Sch.

Preis: EUR 169,00
ISBN:9783437424625

Seit einigen Wochen bin ich stolze Besitzerin des neuen Exaplan. Als ich den "dicken Schinken" in 2 Bänden auspackte, hatte ich zunächst einige Berührungsängste. die knapp 2900 Seiten können einen regelrecht erschlagen. Nach und nach begann ich, mich mit meiner Errungenschaft vertraut zu machen und schon sehr bald lernte ich auch dieses Lehrbuch zu lieben..

Unbestritten ist wohl die Tatsache, dass man alles, was man als Student in der Vorbereitung aufs Hammerexamen wissen muss, hier finden kann. Die zwei Bände sind trotz ihrer Fülle sehr übersichtlich gestaltet, die Textabschnitte - kurz und einprägsam - reihen nicht bloß Fakten aneinander sondern sind wirklich angenehm zu lesen.

Es gilt der Satz " So knapp wie möglich, so ausführlich wie nötig!" Genau das, was ich zur Examensvorbereitung suchte..

Wie inzwischen in viele Lehrbücher integriert, enthält auch der Exaplan diverse Merkkästen und Klinische Beispiele, die das Layout auflockern und durchaus hilfreich sind. An Anekdoten erinnert man sich doch schließlich meist am besten.

Was für mich am meisten Heraussticht im Vergleich zu anderen Lehrbüchern dieser Art sind die vielen SCHEMATISCHEN ZEICHNUNGEN, die sich zumindest in mein Hirn immer sehr schnell einbrennen! ( z.B. gibt es im Chirurgie-Teil sehr gute Beschreibungen zu chir. Techniken. Natürlich handelt es sich hier nur um absolute Basics wie das Anlegen einer Thoraxdrainage oder die klassische Appendektomie, die gern einmal in Prüfungen abgefragt werden..)
Die Abbildungen sind so gut, dass sie nicht einmal mehrerer Farben bedürfen. Insgesamt ist das Exaplan-Innere in Grau/schwarz sowie blau gehalten, was den "Klotz" irgendwie sehrt seriös erscheinen lässt.

Am Ende des 2. Bandes gibt es einen Bildanhang mit Farbfotos. Hier auch das einzige Manko, für das ich fast einen Stern abgezogen hätte. Etwas unpraktisch ist nämlich, dass auch die Bilder am Ende des 2.Bandes sind, auf die schon im ersten hingewiesen wird. Etwas unpraktisch für mich, da ich gern auch mal nur ein Buch mitgenommen hätte, wenn ich auswärts lerne. Es ist also eher ein "Schreibtischbuch"...

Ein sehr gutes Schreibtischbuch allerdings: Neben den zahlreichen Fotos sowie Tabellen findet sich am Ende des 2. Bandes noch ein weiteres Highlight, das ich zuerst kaum entdeckt hätte.
Das sogenannte "Aufbau- und Zusatzwissen": Es handelt sich hier um ein weiteres kleines Lehrbuch zur körperlichen Untersuchung mit super vielen Abbildungen und im Anschuss daran ein Kapitel "Leitsymptome von A-Z", das seeeehr klinisch gestaltet ist und mehr oder weniger aus anschaulichen Tabellen und kurzen erklärenden Texten besteht.

Fazit: Sosehr das Buch auch auf die Theoretische Prüfung abzielt, es bleibt dennoch sehr klinisch und praktisch, was ich so nicht erwartet hätte. :)
Zusammen mit der altbewährten GK-CD hat man wohl alles, was man für die schriftliche Prüfung braucht und schaffen kann. Auch früher im klinischen Studienabschnitt hätte ich den Exaplan gut gebrauchen können und mir somit so manch anderes Lehrbuch ersparen können...

Autor: r4la
Benutzeravatar
Dima
Bücher-Rezensionen
Bücher-Rezensionen
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.05.2003
Likes erhalten: 1

Beitrag » 04.07.2012 20:07

H. Emminger (Hrsg.); T. Kia (Hrsg.)
Exaplan
Das Kompendium der klinischen Medizin
6. Aufl. 2009, 2.904 Seiten, Geb. i. Sch.

Preis: EUR 189,00
ISBN:9783437424632

Sich auf das Hammerexamen vorzubereiten ist kein Spass, dass wird jeder bestätigen. Umso wichtiger ist es, dass man der Fülle an Stoff irgendwie den Schrecken nimmt.

Ich habe mein Lernen zu fast 100% mit dem Exaplan bestritten und bin damit durchaus zufrieden gewesen. Sicherlich hat das Buch seine Fehler und stellenweise sind die dargebotenen Stoffmengen in Hinsicht auf das Examen falsch dimensioniert. Einige Themen werden in epischer Breite behandelt, andere sind lächerlich kurz. Hier kommt es aber sicherlich sehr darauf an, von welchem Stand an Vorwissen auszugehen ist.

Ich würde den Exaplan auf jeden Fall zur Vorbereitung empfehlen. Hier hat man den gesamten Stoff en bloc vor sich. Keine X verschiedenen Bücher, die dann am Schluss den GK doch nur stückweise abdecken.Wenn man sich erstmal mit dem Stil des Buches vertraut gemacht hat, kann man mit ihm flüssig und stringent Lernen und Arbeiten. In Kombination mit einem der vielen Lernpläne hat man immer einen guten Überblick, wie weit man ist und was man schon geschafft hat.

Das Buch ist sicherlich nicht die perfekte Lösung für jeden, aber doch alles in allem, grundsolide.

Autor: Oli
Benutzeravatar
Dima
Bücher-Rezensionen
Bücher-Rezensionen
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.05.2003
Likes erhalten: 1

Zurück zu Rezensionen