Home » Weiteres » Semesterübergreifende Themen » Rezensionen » KL - Innere - Elsevier - Innere Medizin - CLASSEN


Buchtipps und Bücherrezensionen aus Vorklinik und Klinik.
Classen, Meinhard (Hrsg.); Diehl, V. (Hrsg.); Kochsiek, K. (Hrsg.); Hallek, Michael (Hrsg.); Böhm, Michael (Hrsg.); Schmiegel, Wolff (Hrsg.)
Innere Medizin
1. Auflage 2009, 1600 Seiten, 1000 farb. Illustrationen, 1200 farb. Tabellen

ISBN: 9783437428319
Preis: EUR 99,95


Die 6. Auflage des 'Classen' ist 2009 bei Elsevier erschienen. Beim Durchblättern der 1575 Seiten fällt sofort die reiche Ausstattung des Buches auf. Neben dem Haupttext finden sich zu jedem Krankheitskomplex sorgfältig ausgewählte 'Merke'-Felder, Differentialdiagnoseschemata, Zusammenfassungen und Röntgen-, CT-, MRT- bzw. Sonografiebilder. Erwähnenswert sind besonders die Tabellen des Buches. Symptome, Interventionsmöglichkeiten, Risikofaktoren usw. sind hier übersichtlich und didaktisch wirklich sinnvoll gegenübergestellt.

Jedem großen Themengebiet wird eine grundlegende Einführung in die Physiologie / Pathophysiologie des Organsystems und in die entsprechenden Untersuchungstechniken vorangestellt. So finden sich an erster Stelle des Kapitels über Lungen- und Atemwegserkrankungen die 'Grundlagen der Atmung und des Gastaustauschs' sowie 'Diagnostische Techniken in der Pneumologie'.
Das Konzept des Buches wird absolut konsequent eingehalten. Keines der Kapitel beschäftigt sich mit den speziellen Krankheitsbildern ohne zuvor einen ausführlichen aber nicht uferlosen Überblick über Symptome und nützliche Diagnostik des Gebiets zu liefern.

In häufige und damit für die Routine bedeutungsvolle Krankheitsbilder wird man mit einer Fallbeschreibung eingeführt. Damit wird erreicht, dass man sich nicht mehr oder weniger gleichmütig durch eine ungewichtete Faktensammlung unter verschiedenen Überschriften kämpft, sondern dass die Erkrankung einfach greifbar wird. Mit Hilfe der Fallschilderungen wird auch dem neuen Prüfungsmodus des IMPP im 2. Stex Genüge getan und man lernt mit einem für die Klinik nützlichen Algorithmus an die Materie heranzugehen.
Abschließend werden die elementarsten Fakten, die einem die Zuordnung der Erkrankung ermöglichen nochmals in einem Zusammenfassungskästchen abgebildet.

Wer sich nicht mit einem Kurzlehrbuch durch die Innere Medizin schlagen möchte, sollte sich Zeit für den 'Classen' nehmen. Im Vergleich zu den anderen gängigen Lehrbüchern gleichen Kalibers zeigt sich das Buch deutlich gründlicher recherchiert und umfassender gestaltet. Die nicht hämatologische Onkologie wird hier spannend und ausführlich geschildert, in der Dualen Reihe Innere Medizin beispielsweise sucht man viele Erkrankungen dieses Gebiets vergebens.
B
esonders gelungen ist die Nephrologie im 'Classen'. Spätestens zum 2. Stex muss man sich mit den verschiedenen Glomerulonephritiden und interstitiellen Nephropathien auseinandersetzen und nicht selten ist auch nach einem hohen Maß an investierter Zeit kaum Land in Sicht. Der 'Classen' stellt die verschiedenen Erkrankungen verständlich gegenüber und man verliert den roten Faden bei der Lektüre nicht.
Ich habe verschiedene Innere-Lehrbücher probiert und kann den 'Classen' in jedem Fall vor allen anderen empfehlen.


Autor: Steve

 TheGunner gefällt Dima's Beitrag.
Benutzeravatar
Dima
Bücher-Rezensionen
Bücher-Rezensionen
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.05.2003
Likes erhalten: 1

Zurück zu Rezensionen