Home » Weiteres » Semesterübergreifende Themen » Stromschlag bei PEA/Herzstillstand?


Da ich noch nicht Medizinstudent bin, wusste ich nicht, wo ich diese Frage stellen soll. Falls falsch, bitte einfach verschieben. :D

Ich habe eine Frage zur Ersten Hilfe / Notfallmedizin / Kardiologie:
Defibrillation ist ja nur bei Kammerflimmern/-flattern nützlich. Doch was tut man bei Herzstillstand, also wenn keine elektr. Herzaktivität mehr besteht? Warum hilft hier ein Stromschlag nicht weiter?

z.B. in Grey's Anatomy sieht man ja oft, dass bei einer offenen HerzOP nach Ausspülen der Kardioplegie das Herz nicht von selbst zu schlagen beginnt. Dann werden Stromstösse abgegeben. Entspricht dieses Szenario offenbar nicht der Wahrheit?

Danke für eure Hilfe :)
medstud
med-board newbie
med-board newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.09.2015
Likes erhalten: 0

Beitrag » 10.09.2015 14:39

Hey,

der Sinn der Defibrillation ist es alle Zellen im Herzen möglichst gleichzeitig zu depolarisieren. Der Grund des Kammerflimmerns oder der pulslosen ventrikulären Tachykardie liegt ja oft eine "kreisende" Erregung zu Grunde. D.h. alle Zellen im Herzen arbeiten eigentlich regelrecht, doch der Weg des Stroms im Herzen ist falsch. Wenn ich nun alle Zellen depolarisiere, stoppe ich das ganze. Der Sinusknoten gibt dann hoffentlich wieder den Rhythmus vor.

Bei fehlender Herzaktivität, bringt es auch nichts die Zellen zu resetten, denn sie tun ja sowieso nichts. Es fließt kein "Strom" mehr am Herzen.

Bei der Kardioplegie ist das auch etwas anders als beschrieben. Sobald man die Lösung ausgespült hat, fängt das Herz wieder an zu Schlagen, jedoch unkontrolliert! Meist gibt es ein Kammerflimmern. Genau deshalb Defibrilliert man an der Stelle dann wieder das Herz um es wieder in einen Sinusrhythmus zu bringen.

Stell dir vor es wäre ein PC. Spinnt Windows rum, dann drückst du den Reset knopf. Bist du aber über das Stromkabel gestolpert und es hängt nicht mehr drin, dann bringt es dir auch nichts den Reset knopf zu drücken. :mrgreen:
Benutzeravatar
Rekilein
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.10.2011
Semester: 9. FS / 7. Trimester
Likes erhalten: 5

Beitrag » 10.09.2015 16:05

Danke für deine Antwort :D
Ich hätte meine Frage wahrscheinlich genauer formulieren sollen:
Situation Asystolie, Herzstillstand: Wie kann ich den Sinusknoten wieder zum depolarisieren bringen? Nur mit Medikamenten wie Suprarenin? Warum hilft hier der Stromstoss nicht, der hat doch auch Einfluss auf die "Spannung" in den Myozyten?
medstud
med-board newbie
med-board newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.09.2015
Likes erhalten: 0

Beitrag » 13.09.2015 11:53

Hey,

nunja, klar wird der Stromschlag einen Einfluss auf die Myozyten haben, allerdings wird dieser sie nicht auf magische Weise wieder dazubringen eine elektrische oder motorische Aktivität zu zeigen. Der Stromschlag soll ja lediglich eine geordnete Richtung der elektrischen Aktion herbeiführen, mehr kann er nicht. Wenn also gar nicht erst Strom fließt, kann ich da auch nichts beheben.

Also, was GANZ genau da sonst abgeht kann ich dir auch leider auch nicht sagen.
Benutzeravatar
Rekilein
med-board involved
med-board involved
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.10.2011
Semester: 9. FS / 7. Trimester
Likes erhalten: 5

Zurück zu Semesterübergreifende Themen